Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 39 Halle a. d. S., Laurentiuskirche 1466

Beschreibung

Glocke. Bronze. Ursprünglich in der Schloßkirche. Erhabene Umschrift am Hals zwischen Doppelstegen. Auf der Flanke der Glocke, unter der Schriftleiste drei Ritzzeichnungen: trinkender Affe, hl. Blasius mit Nimbus als Bischof in Mantel und Mitra mit Buch und Kerze in der Rechten und dem Krummstab in der Linken, Wappen des Bistums Naumburg-Zeitz.1) Die Glocke hing ursprünglich in einem Turm des Doms (spätere Schloßkirche). Nach dem Abriß der Türme im Zuge des Umbaus zur Schloßkirche um 1650 wurde die Glocke in das Torhaus des Schlosses versetzt, wo sie sich 1876 befand.2) Nach dem Abbruch der Alten Nikolaikirche (1821) und dem Aufbau der Neuen Nikolaikirche (Weihe 1891) gelangte die Glocke hierher, wurde aber mit der Schließung dieser Kirche (Anfang der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts) nach Halle in die Laurentiuskirche versetzt, wo sie zusammen mit einer Zeitzer Glocke von 1439 und einer neuen Glocke das Geläut bildet (vgl. Nr. 24).

Maße: H. 72 cm; Dm. 89 cm; Bu. 4,6 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 52, Nr. 39 - Halle a. d. S., Laurentiuskirche - 1466

 Germanisches Nationalmusseum Nürnberg, Deutsches Glockenarchiv [1/4]

  1. anno + d(o)m(ini) .a) milesmiob) + cccc + lxvi + ave maria3)

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1466. Sei gegrüßt, Maria!

Wappen:
Bistum Naumburg4)

Textkritischer Apparat

  1. Der Worttrenner hat die Form eines auf seine gerade Seite gestellten Halbkreises.
  2. Schriftmodeln vor dem Guß vertauscht. Kdm.: millesimo.

Anmerkungen

  1. Hübner, der die Glocke unter der Katalognummer 288 aufführt, Abb. 52 (Affe und Bischof).
  2. Rothe, AdG, S. 58.
  3. Liturgischer Text nach Lc. 1, 28.
  4. Wappen Bistum Naumburg (Schlüssel und Schwert gekreuzt), vgl. Siebmacher, Bd. 1, Abt. 5, Reihe 1, S. 37–38, Tafel 65 und 66.

Nachweise

  1. Zader/O/StdtArZz, Buch 3, fol. 507.
  2. Rothe, AdG, S. 58.
  3. Kdm., S. 51.
  4. Schulze, Glockenritzzeichnungen, S. 359.
  5. Dies., Nicolaus Eisenberg, S. 189 und Abb. 29.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 39 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di052b007k0003904.