Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 9 Schloßkirche, Kreuzgang 1308

Beschreibung

Fragment einer wohl ursprünglich hochrechteckigen Grabplatte. Kalkstein. Der obere Teil (etwa ein Viertel) der Platte fehlt. Sie liegt im östlichen Kreuzgangflügel im vierten Joch von Norden im Fußboden. Im Mittelfeld der untere Teil eines Kreuzes in Ritzzeichnung. Von der ursprünglich vierseitig umlaufenden eingehauenen Inschrift ist der Text der oberen Schmalseite und der obere Teil der rechten und linken Langseiten verloren.

Maße: H. 129 cm; B. 89 cm; Bu. 7,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

DI 52, Nr. 9 - Schloßkirche, Kreuzgang - 1308

 BBAW Berlin, Inschriftenprojekt (Thomas Kreil) [1/1]

  1. [...N]Ia) · MILLESIMO · TRE/CENTESIM/O · VIII · O(BIIT) · CVNEGV(N)DI[S] · [..]b)

Übersetzung:

[Im Jahr des Herrn] 1308 starb Kunegunde ...

Kommentar

Die Inschrift ist mit unregelmäßiger, zum Teil auffallend breiter Kerbe ausgeführt worden. C und E sind geschlossen, in einem Fall setzt der Mittelbalken des E am Abschlußstrich an. Der Bogen des D setzt stark gerundet an der recht kurzen Haste an.

Textkritischer Apparat

  1. Zu ergänzen ist ANNO DOMINI.
  2. Zwei nicht auflösbare Zeichen.

Nachweise

  1. LAD Sachsen-Anhalt, Halle, Bestand Zeitz, Foto Nr. 43, undatiert.

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 9 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di052b007k0000906.