Suchergebnis

Ihre Suche hat Treffer ergeben. Sie sehen den Treffer Nummer .

DI 66: Lkr. Göttingen (2006)

Nr. 317 Hann. Münden, ev.-luth. Kirche St. Blasius 1618

Beschreibung

Grabplatte der Anna von dem Werder. Sandstein, farbig gefaßt. Die hochrechteckige Platte hängt an der Nordwand des nördlichen Seitenschiffs in der Kirche rechts neben dem Eingang. Auf dem Rand der Platte läuft die erhaben gehauene Inschrift um, die in Gold auf Blau gefaßt ist. Die Inschrift wird von vier Vollwappen in den Ecken unterbrochen. Im Innenfeld in einer Bogennische die Darstellung der Verstorbenen im Flachrelief, vor dem Bogen ein großer Engelskopf.

Maße: H.: 210 cm; B.: 103,5 cm; Bu.: 6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 66, Nr. 317 - Hann. Münden, ev.-luth. Kirche St. Blasius - 1618

 Sabine Wehking [1/1]

  1. A(NN)O 16 · 18 · DEN · 15 · (NOVEM)BRIS IST DIE / EDLE · V(ND) EHRNTVGENTREICHE · ANNA V(ON) WESTERN/HAGEN GEBORN VON / DEM · WERDER · CHRISLICHEN · VERSTORBEN · D(ER) · S(EELE) · G(OTT GNÄDIG)a) · S(EIN) · W(OLLE)

Wappen:
Westernhagen1)Werder2)
Rheden3)Hake4)

Kommentar

Die Kapitalis weist als charakteristisches Merkmal G mit eingestellter kleiner Cauda auf.

Anna von dem Werder ließ sich in den Mündener Quellen nicht nachweisen. Die Kirchenrechnung von St. Blasius für das Jahr 1618 enthält keinen Hinweis auf ihr Begräbnis. Auch die Stammtafeln der Familie von Westernhagen verzeichnen sie nicht als Ehefrau.5)

Textkritischer Apparat

  1. Vermutlich wurde das zweite G in der Ausführung vergessen.

Anmerkungen

  1. Wappen Westernhagen (aufgerichteter hersehender Löwe). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 9, S. 20 u. Tafel 22.
  2. Wappen Werder (Pferd). Vgl. ebd., S. 17 u. Tafel 19.
  3. Wappen Rheden (Rad). Vgl. ebd., S. 14 u. Tafel 15.
  4. Wappen Hake (zwei abgewendete gekrümmte Haken). Vgl. ebd., S. 8 u. Tafel 9.
  5. Westernhagen, Geschichte, passim.

Zitierhinweis:
DI 66, Lkr. Göttingen, Nr. 317 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di066g012k0031701.