Suchergebnis

Ihre Suche hat Treffer ergeben. Sie sehen den Treffer Nummer .

DI 36: Stadt Hannover (1993)

Nr. 55† Marktkirche 1528

Beschreibung

Grabplatte des Hans Blome. Nach der Zeichnung Redeckers wurde die untere rechte Ecke der Platte von einer Treppenstufe überdeckt. Redecker lokalisiert die Grabplatte in der Capelle; da das Grab Blomes neben dem seiner Enkelin Dorothea Garsen lag (vgl. Nr. 134), dürfte sich die Platte in der nördlich an die Kirche angebauten St.Annen-Kapelle neben der Treppe befunden haben1). In den Ecken der Platte befanden sich Medaillons mit Evangelistensymbolen. Die Inschrift verlief um den Stein. Im Innenfeld ein Schild mit dem Wappen des Verstorbenen.

Inschrift nach der Zeichnung bei Redecker.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 36, Nr. 55 - Hannover, Marktkirche - 1528

 Sabine Wehking [1/1]

  1. Anno d(omi)ni M / ccccc.a)xxviii. fridag [......./.......]b) hans blome / bormester dem got gnedich sy

Wappen:
Blome (neun Blumen, 3:3:3)2)

Kommentar

Hans Blome d.J. entstammte einer der führenden Familien der Stadt; sein Vater amtierte in den Jahren 1457–62 als Bürgermeister.3) Blome selbst fungierte in den Jahren 1481, 1482 und 1486 als Ratsherr und bekleidete in der Zeit von 1487 bis 1515 dreizehnmal das Amt des Bürgermeisters.4) Verheiratet war er mit Gesche von Wintheim.5)

Textkritischer Apparat

  1. ccccc.] cccc. Redecker, entgegen seinen eigenen Angaben im Text.
  2. Nach Angabe Redeckers war die Inschrift hier von einer Treppenstufe bedeckt.

Anmerkungen

  1. Vgl. den bei Nöldeke I, S. 80, wiedergegebenen Grundriß der Marktkirche aus dem Jahr 1684. Hohmeister, Aufzeichnungen, S. 212, vermerkt zu Hans Blome in capella ad S.Georgium sepultus.
  2. Winkelmüller, S. 261, Nr. 72.
  3. Vgl. Zimmermann, Bürgermeister, S. 209.
  4. StaH, B 8237, Consules ac reliqua membra senatus.
  5. Zimmermann, Bürgermeister, S. 200, und Mahrenholtz, Die von Windtheim, S. 289. Das bei Mahrenholtz vermerkte Todesdatum für Hans Blome geht auf einen Irrtum Leonhardts zurück, der in seinen genealogischen Notizen (StaH, Nachlaß Leonhardt, Genealogica, Blome) für Blome das Todesdatum des ebenfalls in der Marktkirche bestatteten Johannes Weddinghusen (Nr. 48) wiedergibt.

Nachweise

  1. Redecker, Bd. 1, fol. 229v (Zeichnung).
  2. Hannoversche Chronik, Landesbibliothek Hannover, Hs. XXIII 693a, fol. 96r.

Zitierhinweis:
DI 36, Stadt Hannover, Nr. 55† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di036g006k0005505.