Suchergebnis

Ihre Suche hat Treffer ergeben. Sie sehen den Treffer Nummer .

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 165 Dom St. Blasii 1496

Beschreibung

Bauinschrift. Über der in das nördliche Seitenschiff führenden Pforte, an der Außenfront der Nordwestseite, ist eine Jahreszahl über dem mittleren Wimperg in den Stein gehauen: arabische Zahlen, darunter ein Wappen.

  1. 1469

Wappen:
Quirre (quadriert, im ersten und vierten Feld grüner Blätterkranz mit fünf roten fünfblättrigen Blüten, im zweiten und dritten Feld nach links gewandter Adler)1).

Kommentar

Das Wappen weist auf den Braunschweiger Kanoniker Ludolf Quirre, seit 1422 an St. Blasii, 1453–1463 Dompropst zu Halberstadt2). Deshalb erscheint in seinem Wappen der Adler der Diözese Halberstadt. Ludolf Quirre war durch Stiftungen an der Erneuerung und Erweiterung des nördlichen Seitenschiffes beteiligt. Datum und Wappen sind sechs Jahre nach seinem Tode bei Vollendung des Umbaus angebracht worden.

Anmerkungen

  1. Kämpe, Wappenbuch II, S. 162.
  2. Döll, S. 309.

Nachweise

  1. Abb.: Dorn, Abb. 4.
  2. Lit.: Schiller, 1852, S. 19; Dürre, S. 678; Meier/Kämpe, 1914, S. 124; Meier/Steinacker, 1926, S. 10; Dorn, S. 216.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 165 (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di035g005k0016501.