Inschriftenkatalog: Stadt Worms

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 29: Worms (1991)

Nr. 708 Dom, innen 1658

Beschreibung

Grabplatte des Domdekans Hermann Heinrich Spies von Büllesheim zu Motzenborn. Im nördlichen Querhaus an der nördlichen Wand der Empore. Platte aus hartem rotem Sandstein mit Umschrift in vertiefter Leiste; im Feld Medaillon mit Prunkwappen, in den Ecken vier Ahnenwappen mit Beischriften. Am Rand ausgebrochen und bestoßen.

Maße: H. 203,5, B. 98, Bu. 4,8 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 29, Nr.708 - Worms, Dom, innen - 1658

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Rüdiger Fuchs) [1/1]

  1. ADM[ODVM R]EVEREND[V]S ET / NOBILISSIMVS D(OMINVS) HERM[AN]NVS HENRICVS SPIES VON MOTZENBORN / HVIVS CATHED(RALIS) DECANVS PIE / OBDORMYTa) XAb) MAyc) A(NN)o 1658 C(VIVS) · A(NIMA) · R(EQUIESCAT) · I(N) · S(ANCTA) · P(ACE) · A(MEN) ·

Wappen und Beischriften:
Spies von Büllesheim zu Motzenborn; SPIESZ, THVLEN1); METTERNICH, BOERSTZEIDT2).

Kommentar

Die beschädigte Platte ist mit einer in höchstem Maße klar und sauber gehauenen Kapitalis versehen. Formschönheit wird ergänzt durch ausgeprägte Wechsel zwischen Haar- und Schattenstrichen; die Mittelteile der konischen M sind bis zur Zeile heruntergezogen.

Der Verstorbene, dessen Taufname Schannat unbekannt war, Sohn des Daniel Spies und der Johanna von Metternich zu Müllenark,3) trat 1637 in das Kapitel ein und amtierte als Domdekan und Nachfolger des Peter Ernst von Warsberg von 1653-1658.4)

Textkritischer Apparat

  1. Sic; wohl für OBDORMIVIT.
  2. Geringfügig kleineres A als hochgestellte Endung.
  3. Minuskel-y im Zweizeilen-Schema, ohne Unterlänge.

Anmerkungen

  1. Thulen, vgl. Fahne, Westfälische Geschlechter 382.
  2. Burtscheidt.
  3. Vgl. zur mütterlichen Wappenkombination Europäische Stammtafeln NF IV Taf. 53.
  4. Hersche, Domkapitel I 189 u. Schannat, Hist. ep. Worm. I 84.

Nachweise

  1. Kautzsch, Dom Taf. 148b.
  2. Schmitt, Bildwerke 335.

Zitierhinweis:
DI 29, Worms, Nr. 708 (Rüdiger Fuchs), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di029mz02k0070803.