Inschriftenkatalog: Stadt Wiesbaden

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 51: Wiesbaden (2000)

Nr. 127 Wiesbaden-Biebrich, Heimatmuseum (aus ehem. Gasthof „Zum Engel“) 1700

Beschreibung

Buchstaben und Jahreszahl auf Güterstein aus rotem Sandstein. Die Buchstaben (A) sind auf der Vorderseite eingehauen, die Jahreszahl (B) rückseitig. Der Stein, dessen Provenienz nicht feststeht, befand sich am Durchgang zum Gastraum des Gasthauses; heute ist er in den Schausammlungen des Museums aufgestellt.1) Oberfläche beschädigt.

Maße: H. 69, B. 19,5 Bu. 5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 51, Nr. 127 - Wiesbaden-Biebrich,  Heimatmuseum (aus ehem. Gasthof “Zum Engel”) - 1700

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/1]

  1. A

    N(UMMER) 12 / GEW=/AND

  2. B

    1700

Kommentar

Die Auflösung des N zu N(UMMER) orientiert sich an anderen Vergleichsbeispielen.2) In der Form ähnelt der Güterstein zeitnahen Exemplaren aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts, so etwa einem nassauischen Landesgrenzstein bei Rettert mit der Aufschrift N · 12, wo N auch als N(UMMER) interpretiert wird.3) Der zweite Teil des Textes GEWAND dürfte sich auf „Gewann“ beziehen.

Anmerkungen

  1. Ohne Inv.-Nr.
  2. Vgl. schon bei älteren Grenzsteinen des 16. Jhs. in DI 34 (Lkr. Bad Kreuznach) Nr. 305 II-V, VII.
  3. Vgl. Zorn, Grenzsteine Taf. 1, Nr. 4 a, b und Erläuterung.

Nachweise

  1. Nachlaß Kraus Nr. 141 Bl. 18.

Zitierhinweis:
DI 51, Wiesbaden, Nr. 127 (Yvonne Monsees), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di051mz05k0012701.