Inschrift im Fokus

Liste annähernd sicher datierter Inschriften bis 1250

Die Liste stellt sicher datierte (Datum in der Inschrift) und sicher datierbare Inschriften aus der Zeit von um 800 bis 1250 zusammen, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie bietet ein Raster für die zeitliche Einordnung der zahlreichen nicht datierten Inschriften aus diesem Zeitraum. Sofern auf einen Artikel im gedruckten Corpus der Deutschen Inschriften (DI) verwiesen wird, finden sich dort ausführliche Schriftbeschreibungen, welche die Besonderheiten der verwendeten Schrift deutlicher profilieren. Viele der im gedruckten Corpus publizierten Inschriftenartikel sind bereits auf der Internet-Plattform „Deutsche Inschriften Online“ verfügbar. Sie sind über einen Link aus dieser Liste heraus direkt aufzurufen. Sowohl die Liste selbst als auch die Links zu DIO werden laufend aktualisiert.

Abkürzungen

AWK NRW Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste
CIMAH Corpus Inscriptionum Medii Aevi Helveticae
DI Die Deutschen Inschriften
DIO Deutsche Inschriften Online: www.inschriften.net
EP Epitaph
GK Grabkreuz
GP Grabplatte

Inschriftenliste

Datierung Standort Material Beleg Datierung
794 (o. um 800) Würzburg, Neumünster, EP Bf. Megingoz Stein DI 27, Nr. 1 , Abb. 1a–d biographisch
838 Kirche auf dem Petersberg bei Fulda, Altar Stein Koch, Inschriftenpaläographie, S. 109, Abb. 89 historisch (Weihedatum)
um 880 Genf, MAH, EP des Bf. Ansegisus Stein CIMAH II, Nr. 51, Fig. 66, Koch, Inschriftenpaläographie, Abb. 87 biographisch
887 Augsburg, St. Ulrich u. Afra, EP für Bf. Witgar Stein Koch, Inschriftenpaläographie, S. 110, Abb. 90 biographisch
um 950 Haan (Mettmann), Ev. Kirche (ehem. St. Kilian), Weiheinschrift Stein Funken, Bauinschriften, S. 70 (Nachzeichnung) Datum in Inschrift
968 Halberstadt, Dom, Sarkophag des Bf. Bernhard Stein DI 75, Nr. 3, Abb. 5 biographisch
980 o. kurz danach Limburg, Diözesanmuseum, Reliquiar (sog. Petrusstab), aus Trier, Domschatz Goldblech, Email DI 70, Nr. 53, Abb. 40–43 Datum in Inschrift
984 Gingen an der Fils, ev. Pfarrkirche, Bau- u. Weiheinschrift Stein Koch, Inschriftenpaläographie, Abb. 104 Datum in Inschrift
985–987 Nürnberg, GNM, Buchdeckel des sog. Goldenen Evangeliars aus Echternach Elfenbein, Goldblech DI 70, Nr. 57 [ohne Abb.] historisch
1000 Regensburg, St. Emmeram, EP Abt Ramwold Stein Scholz, Gemalte monumentale Inschriften, S. 34f.; Inschrift u. Material, Abb. 14 biographisch
um 1009 Mainz, Dom, Marktportal, Willigistür Bronze DI 2, Nr. 5, Abb. auf S. 7 (Nachzeichnung) bauhistorisch
1010 Hildesheim, St. Michaelis, Fundamentsteine Stein DI 58, Nr. 6, Abb. 10 Datum in Inschrift
vor 1045 Mai 27 Ehem. Würzburg, Domkirche, Fragmente der sog. Brunokasel Stoff DI 27, Nr. 3, Abb. 3a–b biographisch
um 973–1011 Essen, Dom, Siebenarmiger Leuchter Bronze DI 81, Nr. 10, Abb. 45–48 biographisch
1002–1014 Aachen, Dom, Ambo Heinrichs II. Kupferblech DI 31, Nr. 19, Abb. 10a–e biographisch
1015 Hildesheim, Dom, Türflügel Bronze DI 58, Nr. 9, Abb. 12f. Datum in Inschrift
1007–1018 Lüttich, St-Barthélemy, Taufbecken des Rainer von Huy Bronze Kat. Rhein und Maas 1, Nr. G 1, Abb. auf S. 239f. biographisch
1022 Hildesheim, St. Michaelis, Sarkophag für Bf. Bernward Stein DI 58, Nr. 11, Abb. 18f. biographisch
1022 Hildesheim, St. Michaelis, GP Bernward Stein DI 58, Nr. 12, Abb. 17 biographisch
1010–1022 Hildesheim, St. Michaelis, Kapitelle Stein DI 58, Nr. 13 (†), Abb. 16, 184 bauhistorisch
993-1022 Hildesheim, Buchdeckel, sog. Kleines Bernward-Evangeliar Kupfer, Braunfirnis DI 58, Nr. 15, Abb. 15; DIO 58, Nr. 15 biographisch
993–1022 Hildesheim, St. Michaelis, Gedenkstein Stein DI 58, Nr. 16, Abb. 14 biographisch
1021–1031 Mainz, Dom, Ring des Ebf. Aribo Gold DI 2, Nr. 6, Abb. auf S. 8; DIO 1, SN1, Nr. 7 biographisch
1034–1046 Großkirbach (LK Bamberg), Ev.-luth. Pfarrkirche, Taufrelief Stein DI 18, Nr. 1, Abb. 1; Koch, Inschriftenpaläographie, Abb. 149 biographisch
1039 Speyer, Dom- u. Diözesanmuseum, Bleitafel aus Grab Kaiser Konrads II. Blei Kat. Salier, S. 289, Abb. Vitrine 1,1 biographisch
1043 Speyer, Dom- u. Diözesanmuseum, Bleitafel aus Grab Kaiserin Gisela Blei Kat. Salier, S. 290, Abb. Vitrine 2,1 biographisch
1043 Speyer, Dom- u. Diözesanmuseum, Grabkrone aus Grab Kaiserin Gisela Kupferblech Kat. Salier, S. 292, Abb. Vitrine 1,2 biographisch
(vor?) 1046 Hildesheim, Dom, Kreuzgang, GP Bodo Stein DI 58, Nr. 23, Abb. 22; DIO 28, Nr. 23 bauhistorisch
1047–49 Trier, Bleitafel Sarkophag Bf. Bonosius Blei DI 70, Nr. 82, Abb. 51 historisch
1050 Brüssel, Musées Royaux, Weiheinschrift aus Waha (Diöz. Lüttich) Stein Koch, Auf dem Weg, Abb. 223; Kat. Rhein u. Maas 1, S. 43, Nr. 7 (Abb.) biographisch
1051 Essen, Dom, Ostkrypta, Steintafeln mit Weihevermerk bzw. Reliquienbezeichnung Stein DI 81, Nr. 13–16, Abb. 54–57 Datum in Inschrift
1054 Essen, Domschatz, Altarsepulchrum Blei DI 81, Nr. 17, Abb. 72f. Datum in Inschrift
1036–1056 Köln, Kolumba, Herimannkreuz Bronze Bildarchiv AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften biographisch
1058 Essen, Domschatz, Grabtafel Theophanu Stein DI 81, Nr. 21, Abb. 53 Datum in Inschrift
1039–1058 Essen, Domschatz, Theophanu-Kreuz Gold, Silber, Email DI 81, Nr. 18, Abb. 14–16 biographisch
1039–1058 Essen, Domschatz, Bucheinband des Theophanu-Evangeliars Goldblech DI 81, Nr. 20, Abb. 10–13 biographisch
um 1060 Passau, Niedernburg, Klosterkirche, Gruftplatte Gisela Stein DI 67, Nr. 2, Abb. 2 biographisch
1048–1061 Trier, St. Matthias, Abtsstab des Reginhard Holz, Gold DI 70, Nr. 87, Abb. 54 biographisch
nach 1039 – 1065 Köln, Maria im Kapitol, Tür Holz, bemalt Bildarchiv AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften dendrochronologisch, historisch
um 1067 Köln, St. Georg, Kapitell Stein Bildarchiv AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften bauhistorisch
1054–1079? Hildesheim, Dom-Museum, Hezilokreuz Gold, Kupfer DI 58, Nr. 26, Abb. 23; DIO 58, Nr. 26 biographisch
1080 Merseburg, Dom, GP Rudolfs von Rheinfelden Bronze DI 11, Nr. 3, Abb. 1 auf S. 3; Koch, Inschriftenpaläographie, Abb. 158 biographisch
1070–1082 Bayeux, Städt. Museum, Teppich Stoff Koch, Inschriftenpaläographie, Abb. 151 historisch
um 1065 – um 1080 Essen-Werden, Schatzkammer St. Ludgerus, Säulenschäfte Kupfer DI 81, Nr. 26, Abb. 58–65 biographisch
1086 Maastricht, St. Servatiuskirche, GK Propst Humbert Blei Kat. Salier, S. 342, Abb. Vitrine 2,4; Kat. Canossa 1077, Bd. 2, S. 475f., Nr. 558 u. Abb. Datum in Inschrift
1101 Bremen, St. Petri-Dom, Bleitafel aus dem Grab des Ebf. Liemar Blei Kat. Salier, S. 339 und S. 340 Datum in Inschrift
1105 Siegburg, Abtei St. Michael, Bleiplatte aus Reginhardgrab Blei Kat. Monumenta Annonis, S. 179, Nr. D 21 mit Abb. Datum in Inschrift
1114 Hildesheim, Dom, GP Bf. Udo Stein DI 58, Nr. 29, Abb. Kat. Ego sum Hildensemensis; DIO 58, Nr. 29 biographisch
1119 Erbach (Odenwaldkreis), Schloss, GP Abt Benno von Lorsch Stein DI 63, Nr. 1, Abb. 1f.; DIO 63, Nr. 1 biographisch
1124 Trier, Dom- u. Diözesanmuseum, Weiheinschrift der Bantuskapelle Stein DI 70, Nr. 114, Abb. 72 Datum in Inschrift
1135 Mainz, Dom, Willigistür, Adalbertprivileg Bronze DI 2, Nr. 10, Abb. auf S. 12f. (Nachzeichnung); DIO 1, SN 1, Nr. 12 Datum in Inschrift
um 1141 Stommeln, Friedhofskapelle St. Martin, Stiftungsinschrift St. Martin Stein Funken, Bauinschriften, S. 112 (Nachzeichnung) Datum in Inschrift
1142 † Steinfeld, Prämonstratenserkirche, Gründungsinschrift am Chorpfeiler Stein Funken, Bauinschriften, S. 116 (Nachzeichnung) Datum in Inschrift
kurz nach 1142 Trier, Dom u. Bfl. Dom- u. Diözesanmuseum, Grabbogen des Kardinals Ivo Stein DI 70, Nr. 122, Abb. 75 biographisch
um 1146 Willich, St. Katharina, Bauinschrift Stein Funken, Bauinschriften, S. 118 (Nachzeichnung) Datum in Inschrift
kurz vor 1148 Januar 31 Trier, St. Paulinus, Bleistreifen (Authentik) Blei DI 70, Nr. 127, Abb. 78f. historisch
1148 Trier, Paulinuskapelle, Weiheinschrift Stein DI 70, Nr. 136, Abb. 80 Datum in Inschrift
1153 Einbeck, St. Alexandri Bleitafel DI 42, Nr. 1, Abb. 1; DIO 42, Nr. 1 Datum in Inschrift
(nach?) 1156 Bonn, Doppelkirche Schwarzrheindorf, Weiheinschrift Stein DI 50, Nr. 21, Abb. 30; DI0 50, Nr. 21 biographisch
1159 Hildesheim, Dom-Museum, Buchdeckel Ratmann-Sakramentar Kupferplatten DI 58, Nr. 36, Abb. 32; DIO 58, Nr. 36 zeitgenössische Quelle
1169 Bonn, Münster, Bleitafel Gerhard von Are Blei DI 50, Nr. 18, Abb. 29; DIO 50, Nr. 18 biographisch
um 1160–1170 Freising, Dom, GP Otto von Moosen Stein DI 69, Nr. 11, Abb. 23 biographisch
1156–1184 Aachen, Dom, Barbarossaleuchter Kupfer DI 31, Nr. 28, Abb. 19a–e; DIO 31, Nr. 19 biographisch
1183 Odagsen, St. Pankratius, Tympanon Stein DI 42, Nr. 3, Abb. 3; DIO 42, Nr. 3 Datum in Inschrift
1188 Braunschweig, Dom St. Blasii, Reliquiengefäß Blei DI 35, Nr. 19, Abb. 18; DIO 35, Nr. 19 Datum in Inschrift
1190 Hildesheim, Dom, Kreuzgang, GP Adelog Stein DI 58, Nr. 45, Abb. 43; DIO 58, Nr. 45 Datum in Inschrift
1191–1195 Neuenburg, MAH, Portalinschrift Stein CIMAH II, Nr. 56, Fig. 71 biographisch , bauhistorisch
1196 Trier, Dom- u. Diözesanmuseum, Weiheinschrift Krypta Dom Stein DI 70, Nr. 151, Abb. 93 Datum in Inschrift
1210 Bonn, LVR-LandesMuseum, Grundsteinlegungsinschrift der Godesburg Stein DI 50, Nr. 29, Abb. 31f.; DIO 50, Nr. 29 Datum in Inschrift
1182–1215 Aachen, Dom, Karlsschrein Metall, Email DI 31, Nr. 34, Abb. 21 a–t; DIO 31, Nr. 34 dendrochronologisch, historisch
1225 St-Maurice (Kanton Wallis, CH), Abtei, Schatzkammer, Nantelmus-Schrein Kupferplatten CIMAH I, Nr. 53, Fig. 86–88 Datum in Inschrift
1226–1232 Lausanne, Kathedrale, Fenster (Große Rose) Glas CIMAH II, Nr. 66 I–III, Fig. 99-112 bauhistorisch
1241 Öhringen (LK Hohenlohe), ev. Stadtkirche, Sarkophag Adelheid von Metz Stein DI 73, Nr. 1, Abb. 1–4 Datum in Inschrift
1242 Trier, Dom- u. Diözesanmuseum, Sargtafel Ebf. Theoderich II. Blei DI 70, Nr. 180, Abb. 125f. Datum in Inschrift
1249 Bledeln (LK Hildesheim), ev. Kirche St. Georg, Glocke Bronze DI 88, Nr. 2, Abb. 48 Datum in Inschrift
1251 Schulpforta (LK Naumburg), Klosterkirche, Bauinschrift am Strebepfeiler Stein DI 9, Nr. 342, Abb. 2 Datum in Inschrift

Literatur

  •  Funken, Bauinschriften = Rolf Funken, Die Bauinschriften des Erzbistums Köln bis zum Auftreten der gotischen Majuskel (Veröffentlichung der Abteilung Architektur des Kunsthistorischen Instituts der Universität zu Köln 19), Köln 1981 (Diss. phil. Köln 1980).
  • CIMAH = Corpus Inscriptionum Medii Aevi Helveticae. Die frühmittelalterlichen Inschriften der Schweiz, hg. von Carl Pfaff, 5 Bde., Freiburg (Schweiz) 1977-1997.
  • DI = Die Deutschen Inschriften, hg. von den Akademien der Wissenschaften in Berlin, Düsseldorf, Göttingen, Heidelberg, Mainz, München und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, bislang 90 Bde. Vgl. dazu Deutsche Inschriften Online (DIO), Projektinformationen (www.inschriften.net).
  • Inschrift und Material = Inschrift und Material. Inschrift und Buchschrift. Fachtagung für mittelalterliche und neuzeitliche Epigraphik Ingolstadt 1997, hg. Von Walter Koch und Christine Steininger, München 1999.
  • Kat. Ego sum Hildensemensis. Bischof, Domkapitel und Dom in Hildesheim 815 bis 1810, hg. von Ulrich Knapp, Petersberg 2000.
  • Kat. Canossa 1077 = Canossa 1077. Erschütterung der Welt. Geschichte, Kunst und Kultur am Aufgang der Romanik, Bd. 2 Katalog, hg. von Christoph Stiegemann u. Matthias Wemhoff, München 2006.
  • Kat. Monumenta Annonis = Monumenta Annonis. Köln und Siegburg. Weltbild und Kunst im hohen Mittelalter. Ausstellungskatalog, hg. von Anton Legner, Köln 1975.
  • Kat. Rhein und Maas = Rhein und Maas. Kunst und Kultur 800-1400, 2 Bde., Köln 1972.
  • Kat. Salier = Das Reich der Salier 1024–1125. Ausstellungskatalog, Sigmaringen 1992.
  • Koch, Auf dem Weg = Walter Koch, Auf dem Weg zur gotischen Majuskel, in: Inschrift und Material, S. 225-247.
  • Koch, Inschriftenpaläographie = Walter Koch, Inschriftenpaläographie des abendländischen Mittelalters und der früheren Neuzeit, Wien 2007.
  • Scholz, Gemalte monumentale Inschriften = Sebastian Scholz, Gemalte monumentale Inschriften. Paläographische Einordnung ausgewählter frühmittelalterlicher Denkmäler aus Bayern, in: Inschrift und Material, S. 31-44.