Inschriftenkatalog: Stralsund

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

  • Erste Katalognummer
  • Letzte KatalognummerInschrift
  • Zu Datensatz springen
  • Gesamtübersicht

DI 102: Inschriften Stadt Stralsund (2016)

Nr. 454 St. Nikolai M.16.–17.Jh.

Beschreibung

Grabplatte. Kalkstein. An der Nordseite des dritten Chorjochs.1) Oberfläche abgearbeitet, dadurch gravierender Schriftverlust. Im oberen Bereich der hochrechteckigen Platte ist links noch der Rest eines Rahmens zu sehen, darunter die nur noch in geringen Teilen erhaltene, eingehauene Inschrift.

Maße: H. 267 cm, Br. 154 cm. Bu. 8 cm.

Schriftart(en): Kapitalis mit Versalien.

DI 102, Nr. 454 - Stralsund, St. Nikolai - M.16.–17.Jh.

 Jürgen Herold [1/1]

  1. MO[– – –]a) ‎/TE[– – –] ‎/ SYN[– – –] ‎/ CON[– – –] ‎/ SC[– – –]

Textkritischer Apparat

  1. Erstes Wort vielleicht ursprünglich MO[NVMENTVM].

Anmerkungen

  1. Siehe Grundriss St. Nikolai, Nr. 431.

Zitierhinweis:
DI 102, Inschriften Stadt Stralsund, Nr. 454 (Christine Magin), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di102g018k0045408.