Inschriftenkatalog: Stadt Darmstadt und Landkreise Darmstadt-Dieburg sowie Groß-Gerau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 49: Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau (1999)

Nr. 383 Rüsselsheim, Evangelische Stadtkirchengemeinde, Pfarrgasse 4 1635

Beschreibung

Stifterinschrift und Bibelzitat auf dem Deckel einer quadratischen Hostiendose aus vergoldetem Silber. Ihr Deckel trägt auf der Außenseite in den vier Ecken und in der Mitte jeweils einen geflügelten Engelskopf. Über dem mittleren Engelskopf befindet sich die gepunzte Stifterinschrift (A). Das Bibelzitat (B) ist in der Mitte der Innenseite eingepunzt. Als Worttrenner dienen Punkte. Die Maßangaben beziehen sich auf die ganze Dose.

Maße: H. 4,2, B. 11,5, Bu. 0,4 (A), 0,3 (B) cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 49, Nr. 383 - Rüsselsheim, Evangelische Stadtkirchengemeinde, Pfarrgasse 4 - 1635

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/2]

  1. A

    DIESES HAT IOHANNES HELFFMAN / DER KIRCHEN ZV RVSSELSHEIM VEREHRT / ANNO 1635

  2. B

    DES · GERECHTEN · / OPFFER · MACHT · DEN / · ALTAR · REICH ·1)

Kommentar

Der Stifter der Hostiendose, Johannes Helffmann, ist 1641 und 1644 als hessen-darmstädtischer Keller zu Rüsselsheim nachweisbar.2)

Anmerkungen

  1. Sir 35,8.
  2. Müller, Ortsnamenbuch 618.

Nachweise

  1. Plodek, Kirchengerät 89.

Zitierhinweis:
DI 49, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Nr. 383 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di049mz06k0038300.