Inschriftenkatalog: Stadt Darmstadt und Landkreise Darmstadt-Dieburg sowie Groß-Gerau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 49: Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau (1999)

Nr. 327 Alsbach, Evangelische Kirche 1614

Beschreibung

Stifterinschrift und Bibelzitat auf dem Fuß eines Taufbeckens aus grauem Sandstein. Die in schmalen Bändern zwischen Linien auf der Säule angebrachten Inschriften beginnen am Hals. Die Stifterinschrift (A) endet unmittelbar über der Basis, während das Bibelzitat (B) etwas weiter oben aufhört. Die letzten drei Zeilen von Inschrift (A) weisen Beschädigungsspuren auf. Das achteckige Becken trägt keine Inschrift.

Maße: H. 78 (Fuß), Bu. 3,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 49, Nr. 327 - Alsbach, Evangelische Kirche - 1614

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Dr. Sebastian Scholz) [1/5]

  1. A

    GOTT ZV / EHRN V̈ND / HEILIGER / TAV̈EEa) HAT / DISEN TAV̈E/ESTEINb) GE/RICHT AV̈Ec) / PETER HEN/NEMEN IN / ALSBACH / SEIN EHRL/ICH ZV̈ GE/GEDENCKENd) / [161]4 IARe)

  2. B

    IOHNNISd) AM 3 CAP(ITEL) / ES SEŸ DENN / DAS IEMAND GEBOREN / WERDE AV̈S DEM / WASSER V̈ND / GEIST SO KAN / ER NICHT IN DAS / REICH GOTTES / KOMMEN1) 1614

Kommentar

Die Kapitalis ist ebenso wie die Vorlinierung unregelmäßig gehauen. Das G ist in Inschrift (A) stets retrograd ausgeführt, während es in (B) nur in GEBOREN retrograd vorkommt. Der Mittelteil des M endet über der Zeilenmitte. Auffällig sind die Schreibfehler, vor allem die mehrfache Verschreibung von F zu E.

Peter Hennemann war von 1611 bis 1619 Kirchenrechner der Gemeinde Alsbach.2) Durch die Verlesung der Inschrift ging man bisher davon aus, der Taufstein sei von der Ehefrau Peter Hennemanns 1614 gestiftet worden. Tatsächlich stiftete aber Peter Hennemann selbst den Stein zu seinem Gedenken.

Textkritischer Apparat

  1. So für TAVFE.
  2. So für TAVFESTEIN.
  3. So für AVF; ANNA Dammann; Ave (Eva) Kunz 194.
  4. Sic!
  5. SEINE EHELICHE HAVSFRAV 1614 Dammann; sein ehelich Hausfrau 1614 Kunz 194.

Anmerkungen

  1. Joh 3,5.
  2. Kunz 206.

Nachweise

  1. Dammann, Kdm. 20.
  2. Kunz, Heimatbuch Alsbach 194.

Zitierhinweis:
DI 49, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Nr. 327 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di049mz06k0032708.