Inschriftenkatalog: Stadt Darmstadt und Landkreise Darmstadt-Dieburg sowie Groß-Gerau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 49: Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau (1999)

Nr. 174 Babenhausen, Evangelische Kirche 1543

Beschreibung

Grabplatte einer Frau von Bettendorf. Die Platte aus rotem Sandstein liegt heute im südlichen Seitenschiff vor der Westwand. Die Inschrift läuft auf dem Rand um. Als Worttrenner dienen Quadrangeln, nur hinter der letzten Ziffer wird ein Quadrangel mit paragraphzeichenförmig ausgezogenen Zierstrichen verwendet. Die untere Leiste sowie die Hälfte der linken Leiste sind von der Platte abgetrennt worden. Im Feld befinden sich in der Mitte die Wappen der Eheleute unter einer gemeinsamen Helmzier und in den vier Ecken jeweils ein Wappenschild. Die oberen beiden gehören den Eltern des Mannes, die unteren beiden den Eltern der Verstorbenen.

Maße: H. 163, B. 70, Bu. 7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

DI 49, Nr. 174 - Babenhausen, Evangelische Kirche - 1543

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/1]

  1. Anno · d(omi)ni · 1 · 5 · 4 · 3 · / den · Erste(n) · tag · dis · maii starb · die · Edle / [. . ./ . . .]t · d(er) · sel · got ·

Wappen:
Düdelsheim, Bettendorf;1) Düdelsheim, Dürn;2) Bettendorf, Brack von Klingen.3)

Kommentar

Aus den in den unteren Ecken der Platte angebrachten Wappen ergibt sich, daß die Verstorbene eine Tochter des Wolff von Bettendorf4) und seiner Frau Margareta Brack von Klingen gewesen sein muß. Es kann sich demnach nur um Margaretha oder um Anna von Bettendorf handeln, die für die Jahre 1521 bzw. 1526 nachweisbar sind.5) Ihre Eheverbindungen waren bisher unbekannt. Die übrigen Wappen lassen erkennen, daß es sich bei dem Ehemann um einen Sohn Eberhards von Düdelsheim und Annas von Dürn handelt.6) Ihre Söhne waren Ottphilipp und Kaspar. Da Kaspar mit Katharina von Hattstein verheiratet war,7) kann die Verstorbene nur die Frau Ottphilipps gewesen sein.8)

Anmerkungen

  1. Ein Ring.
  2. Ein Steinbockshorn.
  3. Auf einem Joch eine hockende Bracke.
  4. Zu ihm vgl. Nr. 198.
  5. Biedermann, Geschlechtsreg. Ottenwald Taf. CCLVI.
  6. Zu ihnen vgl. Nr. 156; Wagner, Beiträge 460.
  7. Möller, Stammtafeln AF II, Taf. LXIII.
  8. Zu ihm vgl. Nr. 159.

Zitierhinweis:
DI 49, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Nr. 174 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di049mz06k0017407.