Inschriftenkatalog: Stadt Darmstadt und Landkreise Darmstadt-Dieburg sowie Groß-Gerau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 49: Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau (1999)

Nr. 153 Babenhausen, Schloß 1525, 1595

Beschreibung

1) Jahreszahl im Sturz des Eingangs zum Treppenturm des Torhauses.

DI 49, Nr.153 - Babenhausen, Schloss - 1525,1595

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/2]

  1. 1525

2) Jahreszahl an einer Wappentafel aus rotem Sandstein im Durchgang des Torhauses rechts an der Wand. Die letzten beiden Ziffern der Jahreszahl sind weggebrochen. Die Wappen sind heute bis zur Unkenntlichkeit verwittert.

  1. 15[95]a)

 
Wappen
unkenntlich; unkenntlich.1)

Textkritischer Apparat

  1. Ergänzt nach Herchenröder.

Anmerkungen

  1. Nach Herchenröder sollen sich hier die Wappen Rodenstein und Gayling von Altheim befunden haben. Die links noch erkennbaren Reste passen zu dem Wappen der Rodensteiner (gespalten und zweimal geteilt), doch läßt sich eine Eheverbindung eines Rodensteiners mit einer Gayling von Altheim oder mit einer Frau aus einer anderen Familie, die im Wappen eine Hirschstange führt, nicht nachweisen. Möglich wäre, daß statt einer Hirschstange ein Steinbockshorn dargestellt war; in diesem Falle könnten sich die Wappen auf Georg Balthasar von Rodenstein und seine erste Frau Magdalena von Aulenbach beziehen, vgl. Humbracht, Stammtafeln 66.

Nachweise

  1. Herchenröder, Kdm. 34.

Zitierhinweis:
DI 49, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Nr. 153 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di049mz06k0015302.