Inschriftenkatalog: Stadt Darmstadt und Landkreise Darmstadt-Dieburg sowie Groß-Gerau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 49: Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau (1999)

Nr. 150 Babenhausen, Evangelische Kirche 1522

Beschreibung

Grabplatte der Gräfin Anna von Hanau-Lichtenberg, geborene Gräfin von Isenburg. Die aus rotem Sandstein gefertigte Platte liegt im Chor vor dem Hauptaltar. Die Inschrift läuft auf Bronzeleisten um, die auf dem Stein befestigt sind. Im Feld befindet sich ein bronzenes Vollwappen. Als Worttrenner dienen auf die Grundlinie gesetzte Quadrangeln.

Maße: H. 222, B. 110, Bu. 7 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Frakturversalien.

DI 49, Nr. 150 - Babenhausen, Evangelische Kirche - 1522

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/1]

  1. Anno d(omi)ni M. D xxii. Vff Sontag nach S(ankt) / Iacobs tag der da was der xvii. Julii.a) starb die Wolgeborn(e) Fraw Anna geborn(e) Graffin von / Ysenberg Graffin Zu Hanaw vnd Fraw / Zu Liechtenbergk. Der Seel gott der Almechtig gnedig vnd Barmhertzig seyn wolle Amen.

Wappen:
Isenburg-Büdingen.

Kommentar

Für die Ausführung der Metallarbeiten und der Inschrift gelten dieselben Feststellungen wie für die Grabplatte der 1518 verstorbenen Sibylla von Baden. Ein Unterschied besteht allenfalls darin, daß die Gestaltung der jetzt stärker verzierten Frakturversalien noch kühner geworden ist.1) Beide Platten sind mit Sicherheit von derselben Werkstatt hergestellt worden.

Anna war eine Tochter Graf Ludwigs II. von Isenburg-Büdingen und der Maria von Nassau-Wiesbaden. Sie heiratete 1469 Graf Philipp II. von Hanau-Lichtenberg.2)

Textkritischer Apparat

  1. Richtig muß es 27. Juli heißen, vgl. Europ. Stammtafeln NF 16, Taf. 161.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 142.
  2. Spieß, Familie 93 f.; zu Philipp vgl. Nr. 114.

Nachweise

  1. Müller, Stadtkirche I 16.
  2. Herchenröder, Kdm. 28.
  3. Herchenröder/Rock, Führer 47.

Zitierhinweis:
DI 49, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Nr. 150 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di049mz06k0015005.