Inschriftenkatalog: Stadt Darmstadt und Landkreise Darmstadt-Dieburg sowie Groß-Gerau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 49: Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau (1999)

Nr. 85 Groß-Umstadt, Evangelische Kirche 1486

Beschreibung

Grabplatte der Apollonia Lupolt. Die im Boden der Kirche aufgefundene Platte1) aus rotem Sandstein steht heute innen an der Südseite des Turmuntergeschosses. Die Inschrift läuft auf dem Rand zwischen Linien um. Als Worttrenner dienen Quadrangeln. Oben im Feld befindet sich ein reliefiertes Wappen.

Maße: H. 198, B. 67, Bu. 9 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

DI 49, Nr. 85 - Groß-Umstadt, Evangelische Kirche - 1486

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/1]

  1. Anno d(omi)ni mo cccco / lxxxvia) vicesima septima die mensis · Iuniib) · decessit · / honesta appollo(n)ia / vxorc) Iohannis lvpolcsd) cui(vs) a(n)i(m)a requiescat in pace

Übersetzung:

Im Jahre des Herren 1486, am 27. Tag des Monats Juni verstarb die ehrenhafte Apollonia, Frau des Johannes Lupolt, deren Seele in Frieden ruhen möge.

Wappen:
Bellendorf.2)

Kommentar

Bei Apollonia Lupolt handelt es sich vermutlich um die Frau des 1485 verstorbenen Kellers Hans Lupolt.3) Nach dem Wappen war sie eine geborene von Bellendorf.

Textkritischer Apparat

  1. lxxxiii Herchenröder.
  2. Die erste Haste ist offenbar verhauen. Sie ist etwas länger als die übrigen Hasten und oben nach rechts gebrochen.
  3. soror Herchenröder.
  4. Sic!

Anmerkungen

  1. Vgl. Keller, Gross-Umstadt 86.
  2. Im gespaltenen Feld zwei gegengewendete steigende Wolfshunde, vgl. Wolfert, Wappen 329 mit Taf. 13 und Drös, Heidelberger Wappenbuch 66 f., Nr. 105 und 77 f., Nr. 127.
  3. Vgl. die vorangehende Nr.

Nachweise

  1. Herchenröder, Kdm. 126.
  2. Scholz, Inschriften 71, Nr. 20 mit Abb.

Zitierhinweis:
DI 49, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Nr. 85 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di049mz06k0008507.