Inschriftenkatalog: Stadt Darmstadt und Landkreise Darmstadt-Dieburg sowie Groß-Gerau

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 49: Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau (1999)

Nr. 41 Babenhausen, Evangelische Kirche 1. H. 15. Jh.?

Beschreibung

Spruchinschrift an der Konsole des Sakramentshauses. Die Konsole aus rotem Sandstein befindet sich innen an der Nordwand des Chores. Auf ihrer Vorderseite ist eine Engelsbüste angebracht, die vor sich ein Spruchband mit der Inschrift hält. Das Sakramentshaus selbst ist nicht mehr vorhanden.

Maße: H. 26, B. 60, Bu. 3,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

DI 49, Nr. 41 - Babenhausen, Evangelische Kirche - 1. H. 15. Jh.?

 Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz (Thomas G. Tempel) [1/1]

  1. Ecce panis angelor(um)

Übersetzung:

Siehe, das Brot der Engel.

Kommentar

Das versale E entstammt der gotischen Majuskel. Die Ober- und Unterlängen der breiten gotischen Minuskel sind kaum ausgeprägt, so daß die Buchstaben gestaucht wirken. Eine Ausnahme bilden allerdings die beiden zu hohen c in ecce.

Da der Chor der Kirche 1383 begonnen wurde,1) könnte das Sakramentshaus im Zuge der Ausstattung des neuen Chores errichtet worden sein. Dagegen spricht jedoch der paläographische Befund. Die um 1472 entstandene vergleichbare Inschrift über der Darstellung der Geburt Christi wiederum zeigt deutlich entwickeltere Minuskelbuchstaben, so daß eine Einordnung der Inschrift in die erste Hälfte des 15. Jahrhunderts möglich erscheint.2) Die von Herchenröder aus den Kirchenrechnungen entnommene Nachricht aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts, daß „der Maurer Hans von Aldorf 1 b von dem Loch in die Mauer zu hauen für den sacrament“ erhält,3) ist somit wohl nicht auf die Anbringung der Konsole zu beziehen.

Der Text ist Psalm 77,25 (Gr) „panem angelorum manducavit homo“ entlehnt. Während panis im Psalm jedoch das Himmelsbrot Manna bezeichnet, mit dem Gott die Israeliten speiste, steht es hier für den Leib Christi, der in dem Sakramentshaus aufbewahrt wurde. Die Menschen werden jetzt durch Christus, das wahre Brot des Lebens, gespeist.4)

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 12.
  2. Vgl. Nr. 57.
  3. Herchenröder, Babenhausen 3.
  4. Vgl. Joh 6,35: „Ego sum panis vitae“ und Joh 6,59: „Ego sum panis, qui de caelo descendit“.

Nachweise

  1. Herchenröder/Rock, Führer 50.

Zitierhinweis:
DI 49, Darmstadt, Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Nr. 41 (Sebastian Scholz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di049mz06k0004109.