Santa Maria dell’Anima: Antikensammlung

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DIO 03: Santa Maria dell’Anima, Rom (2012)

A1, Nr. 2 Santa Maria dell’Anima, Innenhof 1. Jh.

Beschreibung

Kleine Marmortafel mit einer Weiheinschrift, von der nur noch der rechte Teil erhalten ist, unediert. Am Rand ist sie verziert. Oben und unten verläuft eine Linie, dahinter befinden sich schräge Striche. Die Buchstaben sind sehr gleichmäßig und geradlinig ausgeführt. Sehr unscheinbare punktartige Worttrenner sind zwischen G und den beiden D eingemeißelt. Die Schrift ist sehr einheitlich und schön ausgeführt. Leicht geschwungen sind die Balken von L und der untere Balken von E.

Maße: H. 18, B. 18,5, Bu. 4 cm.

Schriftart(en): Scriptura actuaria.

Weiheinschrift

 Dr. Eberhard J. Nikitsch [1/1]

  1. [---N]ILLAEa) / [---I]G D(ONO) D(EDIT)

Übersetzung:

Für […] hat zum Geschenk gegeben.

Kommentar

Mit der Wendung D(ONO) D(EDIT) handelt es sich hier um eine Weiheinschrift. Derjenige, dem die Weihung gilt, steht hier im Dativ [---] NILLAE Bei der Größe der vorliegenden Inschrift fehlt noch der Name des Weihenden. Die erhaltene seitliche Verzierung zeigt, wie auch die schrägen Striche am unteren Rand, eine gewisse Ähnlichkeit mit den Inschriften, die in einer stadtrömischen Werkstatt hergestellt wurden1). Zwar handelte es sich bei den in der Werkstatt hergestellten Inschriften um Grabinschriften, wie auch die Verzierungen an Grabanlagen häufig zu sehen sind2), doch wird hier der Einfluss auf andere Inschriftengattungen nicht zu leugnen sein. Mit diesem Anhaltspunkt kann die Weihinschrift in das erste nachchristliche Jahrhundert datiert werden3).

Textkritischer Apparat

  1. Gut zu lesen sind die Buchstaben ILLAE. Vom vorhergehenden Buchstabe ist noch ein gerader Schaft zu erkennen, wobei es sich dann nur um ein H, I oder – was am wahrscheinlichsten ist – N handeln kann

Anmerkungen

  1. MANACORDA, officina.
  2. ECK, Grabinschriften, S. 254.
  3. ECK, Grabinschriften, S. 254.

Zitierhinweis:
DIO 03, Santa Maria dell’Anima, Rom, A1, Nr. 2 (Paul Sebastian Moos), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-dio003r001a1000203.