Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 454 Boppard, Städtisches Museum 2.H.17.Jh.

Beschreibung

Rechtsmal. Herkunft ebenso unbekannt wie Zeitpunkt der Versetzung an den heutigen Standort im Innenhof der ehemaligen Kurfürstlichen Burg. Quader aus Basalt mit rundem Kopf und ohne Weisung, auf der Schauseite eingeritzter Abtsstab, belegt mit drei 2:1 gestellten Kugeln, darunter Inschrift in zwei Zeilen. Oben leicht verwittert, sonst gut erhalten.

Maße: H. ca. 58, B. 23, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Rechtsmal

 Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz [1/1]

  1. M P V L / Fa) R E I

Kommentar

Die schlanke Kapitalis zeigt mit rechts angesetzten Strichen auffällige Sporenbildung an allen Buchstabenenden, zudem gerade Sporen beim unteren Schaftende von F und R.

Wofür die Initialen der ersten Zeile stehen, bleibt offen. Sollte die Deutung FREI in der zweiten Zeile zutreffen, könnte damit ein auf eine Grenze bezogener Rechtszustand gemeint sein, vielleicht die Gewährung von Weg- oder Passierrechten. Die Datierung orientiert sich an einem Bopparder Grenzstein von 16681), der im Wappenbild (u. a.) ebenfalls drei Kugeln führt.

Textkritischer Apparat

  1. Unteres Schaftende mit geradem Sporn.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 416

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 454 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0045408.