Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 416 Boppard, Städtisches Museum 1668

Beschreibung

Grenzstein oder Güterstein mit Initialen und Jahreszahl. Herkunft ebenso unbekannt wie Zeitpunkt der Versetzung an den heutigen Standort im Innenhof der ehemaligen Kurfürstlichen Burg. Quader aus Basalt mit flachem Kopf und ohne Weisung, auf der Schauseite großer Wappenschild, darin zeilenweise angeordnet Initialen, Jahreszahl und das Wappenbild. Die Rückseite ist leer. Gut erhalten, rechte Seite bestoßen.

Maße: H. ca. 50, B. 31, Bu. 6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Grenzstein

 Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz [1/1]

  1. E G V V A / 1 6 6 8

Wappen:
unbekannt1)

Kommentar

Ob es sich bei den Initialen um den Namen des Wappenführers, seine Devise oder gar um einen Gemarkungsnamen handelt, bleibt offen. Ein ähnliches Wappenbild findet sich auf einem hundert Jahre jüngeren Grenzstein2) und - nun in Kombination mit einem Abtsstab - auf einem undatierten Rechtsmal3).

Anmerkungen

  1. Drei 2:1 gestellte Kugeln.
  2. Vgl. Nr. 211.
  3. Vgl. Nr. 454.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 416 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0041606.