Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 403 Boppard, Privatbesitz (aus St. Severus) 1662

Beschreibung

Silberne Buchbeschläge eines Missales aus St. Severus in Boppard, ehemals in der Sammlung des Salziger Pfarrers Johannes Nick, heute in Privatbesitz. Erhalten haben sich eine Schließe, vier durchbrochen gearbeitete Eckenbeschläge, ein durchbrochen gearbeitetes, mit drei Ösen versehenes Relief des hl. Severus, auf der Fußleiste mit Inschrift (A) bezeichnet, sowie ein ovales Medaillon mit der achtzeiligen Fürbitte (B). Stark berieben, dadurch erheblicher Schriftverlust.

Maße: H. 9 (A), 6 (B), B. 6,5 (A), 6 (B), Bu. 1 (A), ca. 0,3 (B) cm.

Schriftart(en): Barock-Kursive, graviert.

Silberne Buchbeschläge

 Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz [1/3]

  1. A

    S(anc)t(us) Severus

  2. B

    S(ancte) / Severe Pa:/tron[e civi]tatis / Bop[pa]rdie[ensi]s / ora [..........]n / cop[.......]enti/bvs [.....] / 1662

Übersetzung:

Heiliger Severus, Patron der Stadt Boppard, bitte für (...).

Kommentar

Die Beschläge des offensichtlich im Jahr 1662 neu erworbenen Chor- und Meßbuchs sind - zusammen mit einem Antiphonar aus dem 15. Jahrhundert - die letzten erhaltenen Zeugnisse liturgischer Schriften aus St. Severus1).

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Pauly, Stifte 17.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 403 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0040305.