Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 397 Oberwesel, Kath. Pfarrkirche St. Martin 1660

Beschreibung

Wandmalerei mit der Darstellung der Apostel Petrus und Paulus, innen am westlichen Turmpfeiler der Nordseite. Unter einer Arkade stehen die beiden mit ihren Attributen versehenen Apostel und halten gemeinsam eine Sonnengloriole mit dem Jesus-Monogramm (A) hoch. Zu ihren Füßen befindet sich die Jahreszahl (B), darunter die zweizeilige, stark verblaßte Inschrift (C). Kaseinmalerei auf Kreidegrund, überarbeitet.

Maße: H. 245, B. 160, Bu. 13 (A), 5 (B), 4,5-5,5 (C) cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Wandmalerei des Petrus und Paulus

 Thomas G. Tempel (ADW) [1/1]

  1. A

    IH(ESV)Sa)

  2. B

    1660

  3. C

    PETRVS [- - -]ST[ELLT]b) [- - -] SIND ERWELT / [- - -] GROSER EHR · [- - -] IM(M)ER MEHR ·

Versmaß: Deutsche Reimverse (C).

Kommentar

Die in scriptura continua angelegte Inschrift ist in einer qualitätvollen, breitstrichigen Kapitalis ausgeführt, bei der Linksschrägenverstärkung und Bogenverstärkung trotz der sehr schmalen Proportionen deutlich hervortreten.

Die wenigen lesbaren Reste der Inschrift lassen eine Rekonstruktion des Inhalts nicht mehr zu. Möglicherweise hängt die auffällige Betonung des Jesus-Monogramms bzw. des Jesuitenzeichens mit dem 1655 bezeugten Hof des Kölner Jesuitenkollegs1) zusammen.

Textkritischer Apparat

  1. H mit einem mittig auf den Balken gesetzten Kreuz; vgl. zur Auflösung Nr. 123 Anm. a. - Aufgrund der Zeitstellung wäre allerdings auch I(ESVS) H(EILAND) S(ELIGMACHER) denkbar.
  2. Erg. aufgrund des folgenden Reimworts.

Anmerkungen

  1. So Kdm. 487.

Nachweise

  1. Kdm. Rhein-Hunsrück 2.2, 486.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 397 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0039709.