Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 385 St. Goar, Evang. Stiftskirche 1.H.17.Jh.

Beschreibung

Grabplatte eines Unbekannten. Aufgefunden bei den Bauarbeiten der Jahre 1979-1982, gegenwärtig an der Ostwand des nördlichen Seitenschiffs befestigt. Fragmentarische Platte aus rotem Sandstein mit unkenntlicher Umschrift zwischen erhöhten Leisten. Im Feld unkenntliches Vollwappen in Beschlagwerkkartusche, darüber und darunter jeweils eine Kartusche für Inschriften, vermutlich Bibelzitate. Ein großer Teil der unteren Hälfte fehlt, der Rest stark abgetreten, erhalten hat sich nur noch ein kleiner Rest des Spruches in der oberen Kartusche.

Maße: H. 128 (frgm.), B. 93, Bu. 2,5 cm.

Schriftart(en): Fraktur.

Grabplatte eines Unbekannten

 Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz [1/2]

  1. Der Her[r - - -] / Der H[- - -]

Kommentar

Die Datierung orientiert sich an den Schriftformen und der zeittypischen Gestaltung der Grabplatte1).

Anmerkungen

  1. Vgl. Einleitung Kap. 4.1.2.

Nachweise

  1. Ensgraber, Chronik 201.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 385 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0038501.