Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 376 Boppard-Bad Salzig, Rheinuferstr. 2a 1647

Beschreibung

Bauinschrift am ehemaligen Gasthaus "Zum Goldenen Stern". Traufständiges, zweigeschossiges Fachwerkhaus mit Rechteckerker über dem Hauseingang. Unter dessen Fenster hochrechteckige Tafel aus Holz mit einem von der Jahreszahl (A) flankierten Wappenschild in der Mitte, darunter schwarz gefaßte Bauinschrift (B) in sechs Zeilen. 1936 wurde eine das Wappen umgebende Renovierungsinschrift (C) angebracht. Die heutige farbliche Fassung der Tafel dürfte auf diese Maßnahme zurückzuführen sein.

Schriftart(en): Kapitalis.

Bauinschrift

 Dr. Eberhard J. Nikitsch (ADW) [1/1]

  1. A

    16//47

  2. B

    JOHANNES · / HOFMAN · / UND · SEINE · / HAUSFRAU / MARIA · ELIS/ABETA

  3. C

    ERNEUERT / 1936 / WILH(ELM) DAMM KAPITÄN UND ANNA GEB(ORENE) VOLK

Wappen:
Johannes Hofmann?1)

Kommentar

Die durchgehend spiegelverkehrtes N aufweisende Inschrift dokumentiert die Ablösung des V durch das U in der Mitte des 17. Jahrhunderts.

Aufgrund des eindeutigen Wappenbildes ist anzunehmen, daß Johannes Hofman als Bäcker in Salzig tätig war. Vermutlich waren die Eheleute Vorfahren der gleichnamigen, im 18. Jahrhundert aus Salzig nach Boppard übersiedelten Bäcker- und Wirtsfamilie2). Da das ehemalige Gasthaus "Zum Stern" in seiner heutigen Form erst 1741 als "Gasthaus Zum Zollhof" erbaut worden war3), handelt es sich bei der Inschriftentafel um eine Spolie, die aus dem Vorgängerbau übernommen worden sein dürfte.

Anmerkungen

  1. Spitzweck, Doppelweck und Brezel, 2:1 gestellt.
  2. Vgl. dazu Frauenberger, Bürgerbuch 1, 307 und ebd. 2, 100f.
  3. Vgl. dazu Stein, Bad Salzig 47.

Nachweise

  1. Nick, Hausmarken (Nachzeichnung).
  2. Kdm. Rhein-Hunsrück 2.1, 735 mit Abb. 30.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 376 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0037602.