Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 371† Oberwesel, Kath. Pfarrkirche Unserer Lieben Frau um 1640

Beschreibung

Grabkreuz für Adam Leyendecker. Aufgefunden im Jahr 1989 bei Grabungsarbeiten im Boden des Kreuzgartens der Liebfrauenkirche, seitdem verschollen. Quadriertes Winkelscheibkreuz aus Basalt mit einer mindestens 12zeiligen, über die gesamte Fläche einer Seite verteilten Inschrift. Insgesamt stark verwittert, Teile des linken Querbalkens und des Kreuzfußes abgebrochen.

Grabkreuz des Adam Leyendecker

 Dr. Eberhard J. Nikitsch (ADW) [1/1]

  1. [- - - / - - -] ist in Got / [- - -] en[tsc]hlaffe(n) der Ersam[. / - - -] Adam Leye(n)decke[r / - - -] Stadt und Kirch / Leyendecker / a[lhier] Zu / O[ber]wese[l] / und / A(nn)o 1640 / [.]6 A[- - - / - - -]

Versmaß: Fraktur. Abb. 337

Kommentar

Das aufwendiger als sonst üblich gestaltete Grabkreuz mit seiner - soweit noch erkennbar - sorgfältig ausgeführten Inschrift könnte mit der Stellung des Verstorbenen als verantwortlicher Dachdecker für die Haus- und Kirchendächer in Oberwesel zusammenhängen. Adam ist 1631 anläßlich der Hochzeit seiner Tochter Margarethe bezeugt1).

Anmerkungen

  1. Vgl. Schaaf, Familienbuch Oberwesel 13.

Nachweise

  1. Fotoarchiv der Inschriften-Kommission der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, Neg.-Nr. 12/90/18.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 371† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0037102.