Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 279† Boppard, Seminarstr. (ehem. Schaaf'sches Haus) 1603

Beschreibung

Jahreszahl am ehemaligen Schaaf'schen Haus in der Seminarstraße. Das stattliche dreigeschossige Fachwerkhaus mit zweistöckigem Giebelerker wurde 1896 abgerissen1). Auf der Außenseite eines Fensterrahmens befand sich die heute verlorene Jahreszahl (A). Einige Teile der Ausstattung gelangten 1935 in das Städtische Museum, darunter eine kannelierte Holzsäule mit Wappenschilde haltendem Löwen sowie eine reich intarsierte Holztür mit entsprechender architektonischer Rahmung, in deren Gebälk zwei ausgeschnittene und aufgeklebte Beschlagwerkkartuschen mit Jahreszahlen (B) sitzen.

Nach Kubach/Verbeek (A).

Renaissance-Tür

 Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz [1/3]

  1. A†

    1603

  2. B

    1603 // 1896a)

Kommentar

Die Ziffer 1 zeigt in beiden Fällen Schaftspaltung oben; das untere Ende des senkrecht stehenden geraden Schaftes ist in einem Bogen über den Schaft zurückgeführt. 6 und 9 haben auffällig kleine, nicht vollständig geschlossene Bögen. Die 0 ist in gleicher Größe wie die anderen Ziffern und extrem schmal ausgeführt. Die früher als 5 gelesene Ziffer ist in Wirklichkeit eine 8, bei der heute der obere Bogenabschnitt ausgebrochen ist. Da auch die vorgenannten Ziffern kaum um 1600 entstanden sein können, in ihrem Duktus jedoch sehr gleichmäßig sind, müssen beide Zahlen im Jahr des Abbruchs 1896 angefertigt und aufgebracht worden sein. Sie halten so die Erinnerung an Bau und Abbruch wach.

Die im Stil des niederländischen Manierismus gefertigte Renaissance-Tür gibt einen guten Eindruck von der ehemals prächtigen Ausstattung Bopparder Bürgerhäuser des späten 16. und frühen 17. Jahrhunderts2).

Textkritischer Apparat

  1. 1596 Kdm.; Koelges.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu die Nachzeichnung bei Ewerbeck, Reiseaufnahmen Blatt 9 und Kdm. Abb. 512 mit dem kurz vor Abriß aufgenommenen Foto des Hauses.
  2. Vgl. etwa Nr. 338.

Nachweise

  1. Kubach/Verbeek, Denkmälerinventar I 250 (B).
  2. Kdm. Rhein-Hunsrück 2.1, 417 mit Abb. 513 (A), 657 (B).
  3. Koelges, Altertumssammlung 74 (B).

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 279† (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0027902.