Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 233 Boppard-Hirzenach, Kath. Pfarrkirche St. Bartholomäus 1584

Beschreibung

Grabkreuz für einen unbekannten Priester, vor der Südmauer der Kirche auf dem Friedhof aufgestellt. Einseitig beschriftetes Grabkreuz aus Basalt mit verbreitertem Fuß, oben am Kreuzschaft Jahreszahl (A), auf den Kreuzarmen Initialen (B), unterbrochen auf der Kreuzvierung von einem flachreliefierten Priesterkelch mit Hostie. Gut erhalten.

Maße: H. 51, B. 39, Bu. 4 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Grabkreuz HRVDB

 Thomas G. Tempel (GDKE Denkmalfplege) [1/1]

  1. A

    1 5 8 4

  2. B

    H · R · V // D · Ba)

Kommentar

Die gleichstrichig ausgeführte Kapitalis zeigt H mit nach oben ausgebuchtetem Mittelbalken und offenes D mit nach rechts geknicktem Schaft. Als Worttrenner dienen Quadrangeln.

Da die Pröpste der der Benediktiner-Abtei Siegburg zugehörigen Propstei Hirzenach in der Regel in der Kirche begraben wurden und Grabplatten erhielten1), dürfte es sich bei dem Unbekannten um einen der sonst nicht nachgewiesenen, in Hirzenach tätigen Priestermönche2) gehandelt haben.

Textkritischer Apparat

  1. HB DS Meyer.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nrr. 225 und 359.
  2. Die Zelle war im 16. und 17. Jahrhundert zumeist nur noch mit dem Propst besetzt; vgl. dazu den Hinweis bei Wisplinghof, Siegburg 83.

Nachweise

  1. Meyer, Alte Grabkreuze 3, Nachzeichnung S. 23.
  2. Kdm. Rhein-Hunsrück 2.1, 856 mit Abb. 712.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 233 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0023304.