Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 220 Boppard, Karmeliterkirche 1573

Beschreibung

Totenschild der Maria Boos von Waldeck geborene Zandt von Merl, heute an der Südwand des Chors befestigt. Runde Scheibe aus Holz mit tingiertem Wappen und zwischen Randleisten umlaufender, schwarz auf Weiß gemalter Inschrift, die sich oben im Feld in zwei Zeilen fortsetzt.

Schriftart(en): Kapitalis, gemalt.

Totenschild der Maria Boos von Waldeck

 Thomas G. Tempel (ADW) [1/1]

  1. · AN(N)Oa) 1573 · DEN 19 · AVGVSTI STARB DIE EDLE VND ERENTVGENTREICHE MARIA ZANDTINE · DES EDLE(N) · VND ERE(N)VESTE(N) IOHAN BOESSE(N) · ZV WALDECK EHEGEMHALb) / GOT / DER SELE GNADE

Wappen:
Zandt von Merl

Kommentar

Aufgrund des guten Erhaltungszustandes der Inschrift ist anzunehmen, daß die Buchstaben der konventionell ausgeführten Kapitalis zumindest nachgezogen wurden. Auffällig sind die erhöhten, bei den Initialen des Namens noch einmal vergrößerten Versalien. Als Worttrenner dienen unregelmäßig gesetzte paragraphzeichenförmige Quadrangeln und Punkte.

Maria, Tochter des Gerlach Zandt von Merl und einer von Winneburg war in kinderloser Ehe mit dem Kurpfälzer Amtmann Johann Boos von Waldeck1) verheiratet und bewohnte mit ihm das Haus Zum Birnbaum bzw. Zum Goergen2) zu Boppard. Außer dem Totenschild hat sich ein weiteres Grabdenkmal für die Verstorbene nicht erhalten.

Textkritischer Apparat

  1. O klein hochgestellt.
  2. Sic! Das letzte Wort wegen Platzmangel in kleinerer Schrift unter das vorhergehende geschrieben.

Anmerkungen

  1. Vgl. zu ihm Nr. 222.
  2. Vgl. dazu Pauly, Beiträge 55f.

Nachweise

  1. d'Hame, Confluvium II 2, 690.
  2. Kubach/Verbeek, Denkmälerinventar I 127.
  3. Kdm. Rhein-Hunsrück 2.1, 387.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 220 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0022003.