Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 183 Oberwesel, Kath. Pfarrkirche Unserer Lieben Frau 1.V.16.Jh.

Beschreibung

Wandmalerei mit Namensbeischrift Johannes des Täufers am dritten Pfeiler des südlichen Seitenschiffs. Die rechte Hälfte des kleinformatigen Bildes ist zerstört, auf der linken ist nur noch eine kniende Figur zu erkennen. Die in schwarzer Farbe gemalte, bislang unbeachtete Inschrift befindet sich unterhalb der Figur in einer schmalen Leiste.

Maße: H. 47, B. 62, Bu. 3 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

Wandmalerei mit Namensbeischrift Johannes des Täufers

 Thomas G. Tempel [1/2]

  1. Johannes b[aptista]

Kommentar

Aufgrund der Beschädigung kann nicht mehr rekonstruiert werden, welche der zahlreichen Einzelszenen1) aus dem Leben Johannes des Täufers dargestellt war. Die Datierung orientiert sich an den vergleichbar ausgeführten Inschriften der benachbarten Malereien des hl. Rochus2) und des Hiob, die zudem den gleichen Versal aufweist.

Anmerkungen

  1. Vgl. dazu Weis, Johannes der Täufer 178ff.
  2. Vgl. Nr. 182.

Nachweise

  1. Kern, Wandmalerei (Ms.).

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 183 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0018303.