Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 128 Oberwesel, Kath. Pfarrkirche Unserer Lieben Frau 15.Jh.

Beschreibung

Fragment der Grabplatte eines Unbekannten. Aufgefunden im Jahr 1990 bei Grabungsarbeiten im Boden des Kreuzgartens; jetzt an der Westwand des neu errichteten Nordflügels des Kreuzgangs befestigt. Vermutlich linker unterer Teil einer Grabplatte aus Schiefer mit Umschrift zwischen Linien. Oberfläche stark bestoßen.

Maße: H. 34, B. 49, Bu. 6,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

Grabplatte eines Unbekannten

 Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz [1/1]

  1. [- - - ]eriia) · / In · wesali[a - - -]

Kommentar

Das Versal der sorgfältig gehauenen Minuskel orientiert sich am Vorbild der gotischen Majuskel. Als Worttrenner dienen paragraphzeichenförmige Quadrangeln mit Zierhäkchen.

Der erhaltene Text läßt darauf schließen, daß es sich bei dem Verstorbenen nicht um einen Geistlichen, vielmehr um einen in Oberwesel (wesalia) tätigen Funktionsträger gehandelt hat.

Textkritischer Apparat

  1. Vorangehende Schaftreste sind keinem Buchstaben sicher zuzuweisen. Das letzte i ist ein i-longa.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 128 (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0012801.