Inschriftenkatalog: Rhein-Hunsrück Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 60: Rhein-Hunsrück-Kreis I (2004)

Nr. 36(†) Oberwesel, Kath. Pfarrkirche Unserer Lieben Frau 1340?

Beschreibung

Fragment einer Grabplatte für einen Unbekannten. Aufgefunden im Sommer 1988 als Bestandteil der in den Jahren 1842 bis 1845 zugemauerten Kreuzgangfenster, heutiger Standort unbekannt1). Rechtes oberes Eck einer Platte aus rotem Sandstein mit Umschrift zwischen Linien. Stark beschädigt.

Maße: H. 32, B. 53, Bu. 8 cm.

Schriftart(en): Gotische Majuskel.

Grabplatte NN.

 Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz [1/1]

  1. [- - -]XX · U[- - -]a)

Kommentar

Die vorgenommene Datierung bietet sich aus mehreren Gründen an. Zum einen sind in der Liebfrauenkirche vor der 1331 vollzogenen Weihe keine Bestattungen nachweisbar, zum andern sind im Bearbeitungsgebiet sowohl das X mit zwei gebogenen Schäften als auch der halbkugelig vertiefte Punkt als Worttrenner in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts kaum mehr nachweisbar2); damit entfällt die denkbare Ergänzung zu 1370/80.

Textkritischer Apparat

  1. Der erste Buchstabe ist stark beschädigt, erkennbar sind links ein Bogen und rechts unten ein Dreieckssporn. Die denkbare Lesung C hätte zu der Tagesbezeichnung CRASTINO (DIE) gehören können. Da die stärkste Schwellung des Bogens nicht auf der halben Buchstabenhöhe liegt, sondern tiefer, handelt es sich eher um ein U, das wegen des vorhergehenden Worttrenners zu der Tagesdatierung gehört.

Anmerkungen

  1. Ein Foto des Fragments befindet sich im Fotoarchiv der Inschriften-Kommission der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz (Neg.-Nr. 64/90/17).
  2. Vgl. dazu Einleitung Kap. 5.2.

Zitierhinweis:
DI 60, Rhein-Hunsrück-Kreis I, Nr. 36(†) (Eberhard J. Nikitsch), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di060mz08k0003606.