Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 52 Murrhardt, ev. Stadtkirche St. Januarius 1484

Beschreibung

Grabplatte des Mönchs Konrad Walther. Innen am Windfang des nördlichen Querschiffflügels eingemauert, mittlerer Stein; seit 1975 am jetzigen Standort. Ausführung wie nr. 41. Oberfläche stellenweise bestoßen, 1973/75 restauriert.

Maße: H. 189, B. 87, Bu. 6,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien in gotischer Majuskel.

DI 37, Nr. 052 - Murrhardt - 1484

 Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. + Anno d(omi)ni M° cccc lx/xxiiij · in · die · s(an)ctoru(m) · Crispini et Crispiniani · obijt · p(ate)r · Con+/radvs · waltherj · prior · / hvi(us) · monaste(r)ij · mvrhart · cvi(us) · a(n)i(m)aa) · reqviescat · in · pace

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1484 am Tag der hll. Crispinus und Crispinianus (25. Oktober) starb Pater Konrad Walther, Prior dieses Klosters Murrhardt. Seine Seele ruhe in Frieden.

Kommentar

Die Schrift ist etwas sorgfältiger gearbeitet als bei den beiden ähnlichen Mönchsgrabplatten für Johannes Beurer und Nikolaus Boßner1. Als Worttrenner sind paragraphenförmig ausgezogene Rauten gesetzt. Die Kürzungsstriche stehen, soweit noch erkennbar, außerhalb des Schriftrahmens.

Konrad Walther wird als Prior des Januariusklosters ab 1473 mehrfach erwähnt2.

Textkritischer Apparat

  1. Bei der Überarbeitung der Schrift wurde versehentlich der voranstehende Worttrenner mit der linken Haste und dem Bogen des a zusammengezogen und in ein a umgebildet, die rechte Haste des a ist jetzt überzählig; derzeitiger Schriftbefund: cvi(us) ana.

Anmerkungen

  1. Vgl. nrr. 41, 49.
  2. Urkunden Archiv Schwäbisch Hall nr. 2734; Fritz, Murrhardt im Spätmittelalter 356.

Nachweise

  1. Kdm Rems-Murr 590.
  2. Schweizer, Bildsteine 34f.
  3. Fritz, Murrhardt im Spätmittelalter 356.

F

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 52 (Gerhard Fritz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di037h011k0005205.