Inschriftenkatalog: Rems-Murr-Kreis

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 37: Rems-Murr-Kreis (1994)

Nr. 30 Backnang, Totenkirchle 1452

Beschreibung

Grundsteinlegungsinschrift. Außen am südlichen Strebepfeiler des allein erhaltenen Chores, in etw 2,5 m Höhe. Mauerquader aus rotem Sandstein, an der Stirnseite dreizeilig eingehauene Inschrift; Verwitterungsschäden.

Maße: H. 33, B. 66, Bu. 4,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Initiale in gotischer Majuskel.

DI 37, Nr. 030 - Backnang - 1452

 Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. Anno · d(omi)ni · m · cccc · lij · / die · xxij · me(n)sis · iulij · / fu(n)data · e(st) · hec · basi[l]ica ·

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1452 am 22. Juli ist dieses Gotteshaus gegründet worden.

Kommentar

Die Inschrift ist sehr gleichmäßig und sorgfältig gearbeitet. Als Initiale ist ein pseudounziales A mit dünnem, stark durchgebogenem Deckbalken und mit gewellter, tropfenförmig verdickter linker Haste verwendet.

Das Kirchenschiff, das zuletzt als Wohnhaus genutzt, dann 1967 abgebrochen und durch einen Flachdachbau ersetzt wurde, könnte nach Grabungsbefunden 1452 in einem Zug mit dem Chor entstanden sein1. Insgesamt ist zur Baugeschichte und früheren Verwendung der Kirche wenig bekannt.

Anmerkungen

  1. Vgl. Kdm Rems-Murr 252f.

Nachweise

  1. OAB Backnang 131.
  2. Kdm Neckarkreis 54.
  3. Mayer, Totenkirche.
  4. Kdm. Rems-Murr 254.
  5. Fritz, Geschichte des Backnanger Totenkirchles 7.
  6. Bomm/Fritz/Reustle/Schweizer 63.

F

Zitierhinweis:
DI 37, Rems-Murr-Kreis, Nr. 30 (Gerhard Fritz), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di037h011k0003009.