Forschungsstelle Greifswald

Die Greifswalder Forschungsstelle der Göttinger Akademie erfasst die Inschriften des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

  • Vorsitzender der Kommission: Prof. Dr. Arnd Reitemeier
  • Leiterin der Forschungsstelle: Dr. Christine Magin
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Jürgen Herold M. A.
  • Anschrift: Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Historisches Institut, Arbeitsstelle Inschriften, Domstraße 9a, 17487 Greifswald
  • Telefon: +49 (0)3834 420-3342 (C. Magin), +49 (0)3834 420-3343 (J. Herold)
  • Fax: +49 (0)3834 420-3345
  • E-Mail: inscript@uni-greifswald.de
  • www.inschriften.info

Die Arbeitsstelle Inschriften in Greifswald wurde im Mai 2002 von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen in Zusammenarbeit mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald eingerichtet. Ihre Aufgabe ist die Erfassung und Veröffentlichung der Inschriften in Mecklenburg-Vorpommern bis zum Jahr 1650. Der Arbeitsschwerpunkt liegt zurzeit auf den Inschriften der größeren Hanse- und Universitätsstädte. Bisher erschienen sind "Die Inschriften der Stadt Greifswald", gesammelt und bearbeitet von Jürgen Herold und Christine Magin (2009), und "Die Inschriften der Stadt Stralsund", gesammelt und bearbeitet von Christine Magin (2016). Gegenwärtig wird an der Veröffentlichung der Wismarer Inschriften (Jürgen Herold) gearbeitet. Daneben erfolgt auch eine sukzessive Breitenerfassung der Inschriften Mecklenburg-Vorpommerns in einer internen Datenbank.

Forschungseinrichtungen