Artikel im Überblick

Neu im Portal: DI 89 Die Inschriften der Stadt Düsseldorf

Rubrik: Neu im Portal

Der Band enthält in 226 Katalognummern die mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Inschriften, die, ob erhalten oder auf andere Weise überliefert, auf dem heutigen Stadtgebiet von Düsseldorf bis zum Jahr 1653 nachgewiesen werden konnten. Die Inschriften spiegeln die...

Neue Erkenntnisse über Betglocke

Rubrik: Neu im Portal

Enthalten im Band DI 77 (Die Inschriften der Stadt Greifswald): Nr. 152 - Greifswald, St. Jacobi - 1494†

Neu im Portal: Digitalisate der Bände 4, 5, 13, 15 und 17

Rubrik: Neu im Portal

Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften hat Digitalisate der Bände 4 (Stadt Wimpfen am Neckar), 5 (Stadt und Landkreis München), 13 (Friedhöfe St. Johannis, St. Rochus und Wöhrd zu Nürnberg), 15 (Stadt Rothenburg ob der Tauber) und 17 (Landkreis Haßberge) online...

Neu im Portal: DI 67 Die Inschriften der Stadt Passau bis zum Stadtbrand von 1662

Rubrik: Neu im Portal

Der Band enthält 930 Inschriften. Er dokumentiert die Geschichte Passaus als bedeutender Bischofssitz im Südosten des Reiches und Handelsstadt am Zusammenfluss von Inn und Donau. Der Band birgt deshalb wichtiges Material für die Geschichte Ostbayerns und Österreichs....

Neu im Portal: DI 96 Die Inschriften des Landkreises Northeim

Rubrik: Neu im Portal

Der Band beinhaltet die kommentierte Edition von 410 Inschriften des Landkreises Northeim bis zum Jahr 1650; 79 Artikel davon umfasst der von Christine Wulf bearbeitete Bestand des Kanonissenstiftes Gandersheim, der als geschlossene Einheit die Inschriften dieser...

Neu auf DI Online: Die Lüneburger Klöster als Fundgrube

Rubrik: Neu im Portal

In den Lüneburger Klöstern kommen bei Bau- oder Aufräumungsmaßnahmen immer wieder neue Inschriften zutage. Neufunde von besonderer Bedeutung stellen zwei mit Inschriften versehene Totenporträts von Lüner Äbtissinnen (Nr. 260a und

Neu auf DI Online: Inschriften an Fachwerkhäusern können wandern

Rubrik: Neu im Portal

Verloren geglaubte Hamelner Hausinschriften am Gärtnerhaus im Schloss Apelern (Lkr. Schaumburg) gefunden: Nr. 121. Außerdem ließen sich zwei neugefundene Sonnenuhren als interessante Zeugnisse der mittelalterlichen...

Neu im Portal: DI 95 Die Inschriften des Regensburger Doms II

Rubrik: Neu im Portal

Der zweite Band der Inschriften des Regensburger Doms, des Domkreuzgangs, des Kapitelhauses, des Domfriedhofs und des Bischofshofs beginnt mit dem Jahr 1501 und endet um 1700. Die Nummerierung schließt an den ersten Band an und reicht von Katalognummer 356 bis 672.

Neu im Portal: DI 69 Stadt Freising

Rubrik: Neu im Portal

Der Band enthält 472 Editionen von Inschriften aus der Stadt Freising von der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts bis zum Jahr 1651, dem Todesjahr des Fürstbischofs Veit Adam von Gepeckh. Davon sind gut die Hälfte, 244 Objekte, noch im Original erhalten. Der Rest wurde...

Neu im Portal: DI 52 Stadt Zeitz

Rubrik: Neu im Portal

Der Band “Die Inschriften der Stadt Zeitz” enthält die kommentierte Edition von 325 Inschriften der Stadt Zeitz in ihren gegenwärtigen Verwaltungsgrenzen. Die älteste datierte Inschrift stammt aus dem Jahr 1123, die Obergrenze wurde bei dem Jahr 1650 gezogen. Erfaßt...