Artikel im Überblick

Was ist ein Fürhangtuch?

Rubrik: Epigraphischer Tipp

Unter anderem in Bamberg haben sich eine Reihe von Fürhangtüchern als Inschriftenträger im Besitz des Historischen Vereins Bamberg aus dem frühen 17. Jahrhundert erhalten. Dabei handelt es sich um einseitig bemalte ...

Was sind Urkundeninschriften und Rechtsinschriften?

Rubrik: Epigraphischer Tipp

Urkunden (auch: Diplome) sind mit Feder und Tinte auf Pergament (oder Papier) niedergeschriebene Schriftstücke, die rechtliche Sachverhalte festhalten und dabei bestimmten formalen Vorgaben folgen: Im Mittelalter wurden besondere Schriften gewählt; die Abfolge...

Was ist ein "Papierabklatsch"?

Rubrik: Epigraphischer Tipp

Die Herstellung von Papierabklatschen (engl. squeeze) bezeichnet in der Epigraphik die Reproduktion einer Inschrift mittels mechanischer Durchreibung auf Papier. Die Abklatschtechnik ...

Was ist ein "Grenzstein"?

Rubrik: Epigraphischer Tipp
Bild zur Katalognummer 288: Grenzstein der Gemarkung Boppard zu Bad Salzig

Ein Grenzstein oder auch Markstein steht an einem Eckpunkt, Knickpunkt oder Knotenpunkt einer Flurstücksgrenze. Bei Feld- und Waldgrenzen sollte er einige Dezimeter aus dem Boden ragen, um gut sichtbar zu sein. Die ältesten ...

Was ist ein "Grabdenkmal"?

Rubrik: Epigraphischer Tipp

Der Begriff Grabdenkmal umfaßt - bezogen auf die Zeit des Mittelalters und der Neuzeit - Objekte von sehr unterschiedlicher Größe und Gestaltung. Ein Grabdenkmal ist nicht unbedingt an den Begräbnisplatz gebunden, daher ...

Was ist ein Totenschild?

Rubrik: Epigraphischer Tipp

Totenschilde sind geschnitzte und/oder bemalte, meist runde, an der Wand aufgehängte Holzschilde mit Vollwappen und Grabinschrift. Der Totenschild kann auch auf eine Wand gemalt sein. Für einige Totenschilde kann die Anbringung über einem Grabdenkmal nachgewiesen...