Aktuelle Neuigkeiten

Neuerscheinung: Die Inschriften des Landkreises Schaumburg. Bearbeitet von Katharina Kagerer unter Benutzung der Vorarbeiten von Inga Finck (DI 104)

Rubrik: Neuerscheinungen

Der zweiteilige Band umfasst die kommentierte Edition von 664 Inschriften des Landkreises Schaumburg aus der Zeit vom 12. Jahrhundert bis zum Jahr 1650. Weitere 76 Kurzinschriften sind in einem Anhang erfasst. Der Landkreis Schaumburg bietet eine überaus reiche Inschriftenüberlieferung vor allem aus der Zeit der Renaissance. Viele dieser Inschriften entstanden im Umfeld der Residenzen der Grafen von Holstein-Schaumburg in Stadthagen und Bückeburg.

Neben dem Territorialherrn entfaltete auch der Landadel (Familien von Münchhausen, von Zerssen, von Landsberg u. a.) eine rege Bau- und Stiftungstätigkeit, die durch entsprechende Inschriften dokumentiert ist. Hausinschriften an den Fachwerkbauten, vor allem in Stadthagen und Rinteln, zeigen, wie sich die Angehörigen des Bürgertums nach außen darstellen wollten. Die Inschriften in den Kirchen bieten unter anderem wertvolle Zeugnisse dafür, wie sich die Reformation in der Region etabliert hat. Vor allem aber ist aus den Kirchen sowie den Stiften Möllenbeck und Obernkirchen eine Vielzahl von Grabdenkmälern überliefert, durch die die führenden Gesellschaftsschichten der Zeit greifbar werden.

Die Inschriften des Landkreises Schaumburg. Bearbeitet von Katharina Kagerer unter Benutzung der Vorarbeiten von Inga Finck, Wiesbaden 2018 (= Die Deutschen Inschriften 104), ISBN: 9783954902507

Der Band kann über den Reichert-Verlag bezogen werden. Dort können Sie das Vorwort, das Inhaltsverzeichnis und ein Probekapitel einsehen.