Aktuelle Neuigkeiten

Neuerscheinung: Die Inschriften der Stadt Stralsund, gesammelt und bearbeitet von Christine Magin, Wiesbaden 2016 (DI 102)

Rubrik: Neuerscheinungen

In 454 Katalogartikeln erfasst diese kommentierte Edition die lateinischen und deutschen Inschriften Stralsunds, der neben Lübeck wichtigsten Hansestadt des südlichen Ostseeraums im 14. und 15. Jahrhundert. Vor allem die Ausstattung der Pfarrkirchen St. Nikolai, St. Marien und St. Jakobi mit Grabmälern, Porträts, Vasa sacra und Leuchtern dokumentiert Formen der Frömmigkeit vor und nach der Reformation ebenso wie individuelle, familiäre und städtische Selbstdarstellung. Verschiedene Beigaben wie etwa ein umfangreicher Tafelteil ergänzen die Edition, in der Einleitung wird der Inschriftenbestand charakterisiert und mit der Stadt- und Regionalgeschichte verknüpft.

This extensively annotated edition consists of 454 catalogue articles presenting the Latin and German inscriptions of Stralsund, next to Lübeck the most important Hanseatic city in the southern Baltic Sea area during the 14th and 15th century. It is mainly the furnishings of the parish churches St Nicolas, St Mary and St James, consisting of funeral monuments, portraits, communion vessels, chandeliers and more, which document forms of piety before and after the Reformation as well as the self-representation of individuals, families and the city itself. Various additions such as a large number of illustrations complement the edition. The introduction characterizes the Stralsund corpus of inscriptions and connects it with historical developments in the city and the surrounding western Pomeranian region.

Die öffentliche Bandpräsentation findet am 21. April 2017 ab 18.00 Uhr im im Löwenschen Saal des Rathauses der Hansestadt Stralsund, Alter Markt, statt. Genauere Information zu dieser Veranstaltung finden Sie im Einladungsflyer als PDF.

Weitere Informationen zum Band erhalten Sie auf der Webseite des Reichert-Verlages.