Aktuelle Neuigkeiten

Die Inschriften der „deutschen Nationalkirche“ Santa Maria dell’Anima in Rom

Rubrik: Neu im Portal

Neu in unserem Portal ist der vorerst ausschließlich digital publizierte Teilbestand der Inschriften der Kirche Santa Maria dell’Anima in Rom. Außerdem sind ebenso die Inschriften der zugehörigen Gebäude des ehemaligen Pilgerhospitals und heutigen Priesterkollegs in der kommentierten Edition von 120 Inschriften aus Mittelalter und Früher Neuzeit bis zum Jahr 1559 enthalten.

Seit ihrer Gründung in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts als Kirche des Hospitals der Deutschen in Rom avancierte die Santa Maria dell’Anima rasch zur begehrten Begräbnisstätte für bestimmte Teile der in Rom verstorbenen deutschsprachigen Bevölkerung. Das vorliegende Korpus bietet erstmals einen beeindruckenden Einblick in den ehemals großen Bestand an Grabdenkmälern. Kaum erwartete philologische Schätze bietet die überraschend oft den Grabinschriften beigegebenen Grabdichtung, die mit ihren kunstvoll geschmiedeten lateinischen Hexametern und Distichen faszinierende Einblicke in die Gedankenwelt des renaissancezeitlichen Rom erlauben.

Die Sammlung und Bearbeitung der Inschriften erfolgte durch Dr. Eberhard J. Nikitsch, Mitarbeiter der Inschriftenarbeitsstelle der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur, zwischen  Mai 2010 und Dezember 2012 im Rahmen eines vom Deutschen Historischen Institut in Rom geförderten Forschungsprojektes.

Zum Inschriftenbestand