Inschriftenkatalog: Stadt Osnabrück

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 26: Stadt Osnabrück (1988)

Nr. 46 Diözesanmuseum 1452

Beschreibung

Gefäß für heilige Öle. Silber, teilweise vergoldet. Der rechteckige, von vier Löwen getragene Kasten wird an den Ecken durch vier Säulen gestützt. Die eingravierten Linien der Kastenwandung sollen den Eindruck von Quadersteinen vermitteln. Die Vorderseite trägt in der oberen ‚Steinreihe‘ eine Inschrift. Auf dem von Zinnen umgebenen Deckel drei Türmchen mit Kegeldächern, die in einer Kursive des 19. Jahrhunderts die Namen der in ihr befindlichen Öle tragen.

Maße: H.: 11,5 cm; L.: 10,5 cm; T.: 6 cm; Bu.: 0,2 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI  26, Nr. 46 - Osnabrück, Diözesanmuseum - 1452

 Sabine Wehking [1/2]

  1. hinrikusa) brummeselb) ∗ figeric) ∗ me ∗ fecit

Übersetzung:

Heinrich Brumzel hat mich machen lassen.

Kommentar

Der Stifter ist identisch mit dem auf der Hostienbüchse (Nr. 41) genannten Heinrich Brumzel. Das Ölgefäß läßt sich aufgrund eines Eintrags in den Domstrukturrechnungen1) datieren, da es wohl identisch ist mit der dort verzeichneten nova monstrantia ad balsamum, die der Goldschmied Johann Dalhoff verfertigte. Daß das Domkapitel hierfür 8 Florin 6 Schilling bezahlte, bedeutet allerdings, daß Heinrich Brumzel wohl mehr als der Initiator denn als der Stifter angesehen werden muß. Die Herkunft des Ölgefäßes aus der Dalhoff-Werkstatt bestätigen stilistische und epigraphische Eigenheiten (vgl. dazu Nr. 39).

Textkritischer Apparat

  1. hinrikus] Henricus Berlage, Mithoff, Siebern/Fink, Witte.
  2. brummesel] brumzele Berlage, Mithoff, Siebern/Fink.
  3. figeri] fieri Berlage, Mithoff, Siebern/Fink.

Anmerkungen

  1. Gedr. bei Witte, Kunsthistorische Notizen, S. 378.

Nachweise

  1. Berlage, Kirchliche Alterthümer, S. 345.
  2. Mithoff, S. 113.
  3. Siebern/Fink, S. 55.
  4. Witte, Domschatz, S. 43.
  5. Borchers, Domschatz, S. 109, Abb. 151.
  6. Fritz, Abb. 884.

Zitierhinweis:
DI 26, Stadt Osnabrück, Nr. 46 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di026g003k0004602.