Inschriftenkatalog: Landkreis Northeim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 96: Lkr. Northeim (2016)

Nr. 189 Mackensen, St. Christophorus 1594

Beschreibung

Emporenbalken. Holz. Der gegenüber dem Eingang an der Nordseite als Träger der Empore angebrachte Balken lässt den Rest einer Inschrift erkennen, der durch die davor verlaufenden Treppengeländer und einen Querbalken teilweise verdeckt wird. Heute leere Zapflöcher zeigen, dass der Balken sekundär verbaut wurde; vor und nach dem sichtbaren Stück fehlen weitere Teile der Inschrift. Es lässt sich nicht entscheiden, ob diese durch Verkleidungen verdeckt oder abgeschnitten sind. Die Inschrift erhaben, dunkel lasiert vor vertieftem, schwarz gefasstem Hintergrund.

Maße: H.: 23 cm; B.: 230 cm (sichtbar); Bu.: 10 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 96, Nr. 189 - Mackensen, St. Christophorus - 1594

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Lara-Sophie Räuschel) [1/3]

  1. [– – –]a) 1594 DENb) 29[I]VNII IST D[…]ANHAV[– – –]c)

Kommentar

N ist zweimal mit Nodus am Schrägschaft versehen, die 2 ist Z-förmig.

Die Empore wurde vermutlich beim Umbau der Kirche im Jahr 1717, bei dem Schiff und Chor gegeneinander geöffnet und größere Fenster eingefügt wurden, um- oder neugebaut.1)

Textkritischer Apparat

  1. Vermutlich ist ANNO zu ergänzen.
  2. DEN] Befund DFN; der untere Balken des E ist schwarz übermalt.
  3. ANHAV[– – –]] Das zweite A ohne Mittelbalken.

Anmerkungen

  1. Vgl. Sadowsky, Mackensen, S. 2.

Zitierhinweis:
DI 96, Lkr. Northeim, Nr. 189 (Jörg H. Lampe, Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di096g017k0018904.