Inschriftenkatalog: Landkreis Northeim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 96: Lkr. Northeim (2016)

Nr. 172 Bad Gandersheim, Hagenmühlenweg 1 1586

Beschreibung

Türsturz vom Gebäude der früheren Hagenmühle. Holz. Der Sturz wurde Ende des 20. Jahrhunderts an den gegenwärtigen Platz links vom Backsteinsockel des Hauptgebäudes gegenüber der Straße versetzt und dient jetzt als oberer Abschluss eines Fensters. Die Inschrift erhaben in vertiefter Zeile, farbig (weiß vor blauem Hintergrund) gefasst, mit dunkel gefassten Stegen zwischen den Zeilen; die dritte Zeile wird unterbrochen durch den Bogen, die Jahreszahl auf dem Feld unter dem Bogen, begleitet von zwei Blättern. In den Zwickeln sechsblättrige Rosetten und herzförmige Walnussschalen.

Maße: H.: 43 cm; B.: 118 cm; Bu.: 5,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 96, Nr. 172 - Bad Gandersheim, Hagenmühlenweg 1 - 1586

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Lara-Sophie Räuschel) [1/1]

  1. ABBATIA ET CAPITVLVMa) IN GANDERS/HEIM ME FIERI FECERVNT EXPENSIS / A NATO // CHRISTO // 1·5·86

Übersetzung:

Die Abtei und das Kapitel in Gandersheim haben mich auf ihre Kosten errichten lassen (im Jahr) von der Geburt Christi an 1586.

Kommentar

Die Schrägschäfte des X sind geschwungen. Die Inschrift belegt, dass die Mühle dem Stift gehörte.

Textkritischer Apparat

  1. CAPITVLVM] Der Balken des L nicht farbig gefasst, aber zu erkennen.

Nachweise

  1. Kdm. Kreis Gandersheim, S. 220.
  2. Gandersheimer Chronikblätter, Jg. 3, 1972, S. 48 (mit Abb.).
  3. Kronenberg, Chronik, S. 73 mit Abb. S. 74.

Zitierhinweis:
DI 96, Lkr. Northeim, Nr. 172 (Jörg H. Lampe, Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di096g017k0017209.