Inschriftenkatalog: Landkreis Northeim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 96: Lkr. Northeim (2016)

Nr. 121 Schoningen, St. Vitus 1558

Beschreibung

Glocke. Bronze. Zwischen flachen Doppelstegen die erhaben gegossene Inschrift, die größer ausgeführte Jahreszahl unter anno auf der weitgehend unzugänglichen Außenseite der im Schallloch der Glockenstube aufgehängten Glocke.

Inschrift ergänzt nach Mithoff.

Maße: H.: 57 cm; Dm.: 54 cm; Bu.: 4 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

DI 96, Nr. 121 - Schoningen, St. Vitus - 1558

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Julia Zech) [1/2]

  1. verbvm domini maneta) in [aeternum]1) anno / 1558

Übersetzung:

Das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit.

Kommentar

Der Balken des e ist zum Zierstrich reduziert, die Fahne des r zum Quadrangel, von dem ein rechtsschräger Zierstrich ausgeht. Neben einer gebogenen 1 findet sich eine rechtsgewendete 5, bei der das untere Bogenende umgebogen ist.

Die protestantische Devise wurde im selben Jahr auch auf der Burg Hardenberg angebracht; Nr. 122.

Textkritischer Apparat

  1. manet] Das n ist um 180° gedreht aufgesetzt, so dass es sich wie u liest.

Anmerkungen

  1. Protestantische Devise nach I. Pt. 1,25.

Nachweise

  1. Mithoff, Kdm. Göttingen und Grubenhagen, S. 188.

Zitierhinweis:
DI 96, Lkr. Northeim, Nr. 121 (Jörg H. Lampe, Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di096g017k0012106.