Inschriftenkatalog: Mainz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DIO 1: Mainz (2011)

SN2, Nr. 9 St. Stephan 1514

Beschreibung

Grabplatte des Stiftsherrn Peter Lindenfels. Im Nordflügel des Kreuzganges, im 2. Joch von Westen in die Wand eingemauert. Die linke Inschriftleiste der Grabplatte aus rotem Sandstein ist zum Teil stark abgetreten. Auf dem erhöhten Rand umlaufende Inschrift, beginnend oben links. Im Feld die reliefierte Figur des Verstorbenen, bekleidet mit Albe und Messgewand. Er hält in seiner linken Hand einen Kelch, den er mit der rechten segnet. Über ihm erhebt sich ein maßwerkgefüllter Dreipass. In den beiden oberen Zwickeln findet sich zweimal das gleiche Wappen, nämlich ein Kreuz, dessen Mitte mit einer Rosette belegt ist und dessen Balken in stilisierten Lindenblättern enden. Zu beiden Seiten des Kopfes ist eine Nummer (N° 40) zu einem unbekannten, jüngeren Zeitpunkt eingeritzt worden. Worttrenner in Form von ausgezogenen Quadrangeln.

Maße: H. 232, B. 117, Bu. 6 - 9,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

DIO 1 Mainz - St. Stephan - 1514

 Brunhilde Escherich [1/4]

  1. Anno • d(omi)ni • M • ccccc • xiiiia) • / • die • martis • penultima • mensis • maiib) • O(biit) • hon(orabi)lisc) • d(omi)n(u)s • / petrus • lyndenfelsd) • de • Eltvil • Can(oni)cu(s)e) / huius •· eccl(es)ie • Cuiusf) • a(n)i(m)a • requiescat • in • pace·• Amen

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1514, am Dienstag, dem vorletzten [Tag] des Monats Mai (= 30. Mai), starb der ehrenwerte Herr Peter Lindenfels aus Eltville, Stiftsherr dieser Kirche. Seine Seele ruhe in Frieden. Amen

Wappen:
unbekanntunbekannt

Kommentar

Der im Liber vitae eingetragene Todestag stimmt mit der Inschrift überein. Seine Dienerin Eva aus Langenschwalbach starb bereits ein Jahr zuvor, 1513.1)

Textkritischer Apparat

  1. Gamans M cccc xviii.
  2. Gamans ianuary.
  3. lis hochgestellt.
  4. lyndenfels ist kleiner über petrus de gestellt; de als Ligatur. Bei Gamans Petrus de Clenil.
  5. Fehlstelle, cu hochgestellt.
  6. Bei Gamans ist die Fürbitte nur mit C(uius) angegeben.

Anmerkungen

  1. Liber vitae, fol. 44.

Nachweise

  1. Fragmenta Gamans V (um 1660), fol. 185.
  2. Würdtweinsches Epitaphienbuch (um 1765), 31.
  3. DI 2 (1958), Nr. 1101.
  4. Blänsdorf, Siste viator (2008), 229.

Zitierhinweis:
DIO 1, Mainz, SN2, Nr. 9 (Susanne Kern), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-dio001mz00k1000902.