Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 235 Kloster Lüne 1646

Beschreibung

Altardecke.1) Seidenstickerei auf weißem Leinen. Die Altardecke ist im Museum ausgestellt. Als Stickereien eine um den Rand verlaufende rote Blumenborte und in der Mitte eine von einem roten Kranz umgebene Kreuzigungsszene mit Maria und Johannes Evangelista, oben am Kreuz der Titulus A. Über dem Kranz die Jahresangabe B, unter dem Kranz die dreizeilige Inschrift C, beide in Kreuzstich mit rotem Faden ausgeführt.

Maße: H.: 89 cm; B.: 69 cm; Bu.: 0,3 cm (A), 1,7 cm (B), 1,5 u. 1 cm (C).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 76, Nr. 235 - Lüneburg, Kloster Lüne - 1646

 Kloster Lüne [1/1]

  1. A

    I(ESUS) N(AZARENUS) R(EX) I(UDAEORUM) 2)

  2. B

    ANNO · MDCXLVI.

  3. C

    SOPHIA · BURMEISTERS / VXOR · JACOBI · DANCKWERS / DEDIT

Übersetzung:

Sophia Burmeister, Ehefrau des Jakob Danckwer, hat (dies) gestiftet. (C)

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. LÜN Hb 7.
  2. Io. 19,19.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 235 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di076g013k0023508.