Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 72 Kloster Lüne 2. H. 15. Jh.

Beschreibung

Fürleger.1) Gewebte Borte auf Leinen, mit Leder abgefüttert. Der Behang befindet sich im Magazin des Textilmuseums. Die über einer Fransenkante aufgesetzte Borte zeigt zwischen Rahmenleisten die in Rot auf beigefarbenem Grund gewebte Inschrift.

Maße: H.: 47 cm, 8 cm (Borte); B.: 275 cm; Bu.: 3,8 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versal.

DI 76, Nr. 72 - Lüneburg, Kloster Lüne - 2. H. 15. Jh.

 Kloster Lüne [1/2]

  1. Ecce nunc te(m)pus acceptabile · ecce nu(n)c dies salutis · nemini da(n)tes vlla(m) offensione(m) vt no(n) vitup(er)etur ministerium nostrum · 2)

Übersetzung:

Siehe, nun ist die willkommene Zeit, siehe nun ist der Tag des Heils. Wir geben niemandem irgendeinen Anstoß, damit unser Dienst nicht getadelt werde.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. LÜN Ha 12.
  2. 2. Cor. 6,3. Liturgischer Text, Responsio, vgl. Cursus, Online Resource of Medieval Liturgical Texts, Nr. c6920.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 72 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di076g013k0007201.