Inschriftenkatalog: Lüneburger Klöster

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 76: Lüneburger Klöster (2009)

Nr. 57 Kloster Medingen 1494

Beschreibung

Kelch.1) Silber, vergoldet. Ohne Marken und Beschauzeichen. Im Museum ausgestellt. Der Sechspaßfuß steht auf einer breiten Sockelplatte und einer von Herzornament durchbrochenen Zarge. Dem Sechspaß folgt ein um den Fuß graviertes Schriftband mit der Inschrift A in einer Konturschrift in glatten Buchstaben vor glattem Hintergrund. In einem Segment des Fußes ein aufgelötetes Kruzifix mit dem Titulus B, das Ende des Schriftbands ist abgebrochen. Im gegenüberliegenden Segment ein Loch, das darauf hinweist, daß hier ein weiteres Schmuckelement aufgelötet war, außerdem ist auf drei Segmente die eingravierte Jahreszahl C verteilt. Auf den sechsseitigen Schaftstücken oben die Inschrift D, unten die Inschrift E eingraviert, auf den Rotuli des oben und unten mit Maßwerk verzierten Nodus die einzelnen Buchstaben der Inschrift F glatt von Email umgeben.

Maße: H.: 17,5 cm; Dm.: 13,2 cm (Fuß), 11,2 cm (Kuppa); Bu.: 0,5 cm (A), 0,2 cm (B), 0,4 cm (C), 1 cm (D, E), 0,65 cm (F).

Schriftart(en): Gotische Minuskel (A–E), gotische Majuskel (F).

DI 76, Nr. 57 - Bad Bevensen, Kloster Medingen - 1494

 Kloster Medingen [1/5]

  1. A

    anno · d(omi)ni · mille/simo · qvadringe/ntesimo · nonage/simo · qvarto · d(omi)n(v)s / tilema(n)nv(s) · d(e) · bave(n)ste(de) / p(rae)p(osi)t(v)s · i(n) meding dedit

  2. B

    i(esvs) n(azarenvs) r(ex) [i(vdaeorvm)] 2)

  3. C

    m // cccc // xciiii

  4. D

    ihesvs

  5. E

    maria

  6. F

    IHESVS

Übersetzung:

Im Jahr des Herrn 1494 hat Herr Tilemann von Bavenstedt, Propst in Medingen, (den Kelch) gestiftet.

Kommentar

Zu Tilemann von Bavenstedt vgl. seine Grabplatte Nr. 56. Da das Testament des 1494 verstorbenen Propstes, der dem Konvent neben kleinodien und silberservice mehrere Höfe sowie 600 Gulden vermachte, keine Stiftung eines Kelches enthält, ist anzunehmen, daß Tilemann von Bavenstedt diesen Kelch schon vor seinem Tod in Auftrag gegeben hatte.3)

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. MED Ea 1.
  2. Io. 19,19.
  3. Auszüge aus dem Testament bei Lyßmann, Medingen, S. 78f.

Zitierhinweis:
DI 76, Lüneburger Klöster, Nr. 57 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di076g013k0005704.