Inschriftenkatalog: Landkreis Weissenfels

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 62: Weißenfels (Landkreis) (2005)

Nr. 65 Kistritz, Kirche 1494

Beschreibung

Glocke; auf den Kronenbügeln je zwei nach oben hin abflachende Stege. Gestufte Platte mit Kreuzen zwischen den Bügeln. Stegpaare auf der Schulter, am Wolm und am äußeren Rand. An der Schulter zwischen zwei Paaren von Taustäben eine Anrufung und die Jahresangabe. Die Buchstaben erhaben. Auf der Flanke unter dem ersten Zahlzeichen ein hochrechteckiges Relief mit Darstellung der heiligen Margareta, die mit der Rechten den Drachen an einer Kette führt und mit der Linken einen Kreuzstab auf diesen setzt (H.: 7,5 cm; B.: 5,5 cm). Die Freiräume in dem gerahmten Bildfeld sind mit flachen Ranken und einem leeren Spruchband (?) gefüllt.

Maße: H.: 57 cm; D.: 71,5 cm; Bu.: 3,5 cm.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

DI 62, Nr. 65 - Kistritz, ev. Kirche - 1494

 SAW Leipzig, Inschriftenkommission (Franz Jäger) [1/3]

  1. hilf got maria berot anno d(omi)ni mo cccco xciiiio a)

Kommentar

Die schlichten, regelmäßig gebildeten Buchstaben zeigen ausgeprägte Ober- und Unterlängen. Die Anrufung erscheint schon auf einer Glocke von 1439.1) Das Heiligenrelief findet sich auf einer 1505 gegossenen Glocke in Rhoda bei Erfurt wieder.2)

Textkritischer Apparat

  1. mo cccco xciiiio] MCCCCXXIIII Büttner; MCCCCXIIII Otto.

Anmerkungen

  1. Vgl. Nr. 33.
  2. Schilling 1988, S. 338 (Abb. 618), 351.

Nachweise

  1. Büttner, Teil 1, S. 356 (unvollständig).
  2. Otto 1796, S. 364 (unvollständig).
  3. Sommer 1869, S. 405.
  4. BKD Prov. Sachsen 3, S. 31.

Zitierhinweis:
DI 62, Weißenfels (Landkreis), Nr. 65 (Franz Jäger), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di062l001k0006501.