Inschriftenkatalog: Landkreis Northeim

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 96: Lkr. Northeim (2016)

Nr. 216 Elvese, Kapelle 1606

Beschreibung

Stein. Der Stein ist an der Südseite der Kapelle oben in die Wand eingelassen. Die farbig (weiß vor rötlichem Hintergrund) gefasste Inschrift erhaben in vertiefter Zeile, zwischen breiten Stegen.

Maße: H.: ca. 32 cm; B.: ca. 40 cm; Bu.: ca. 6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 96, Nr. 216 - Elvese, Kapelle - 1606

 Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (Lara-Sophie Räuschel) [1/1]

  1. ANNO / D(OMI)NI · 1606 . / H H : P G ·

Kommentar

Die Schaftenden sind keilförmig verbreitert, A und H sind mit gebrochenem Balken, N mit geschwungenem Schrägschaft ausgeführt. Die Cauda des G ist fast bis an den oberen Bogenabschnitt geführt, der nach rechts weit ausgezogen ist; entsprechend ist auch das obere Bogenende der geschlossenen 6 gestaltet.

Die Kapelle wurde nach baugeschichtlichen Befunden Ende des 14. Jahrhunderts errichtet. Bei dem Umbau von 1606 wurde der Turmansatz gestutzt und das kurze Schiff mit Fachwerk erhöht, so dass ein Bau mit nach außen einheitlicher Höhe entstanden ist.1)

Anmerkungen

  1. Manfred Oftring (Elvese), Kirchengeschichte, in: de.wikipedia.org/wiki/Elvese (24.04.2013).

Nachweise

  1. Mithoff, Kdm. Göttingen und Grubenhagen, S. 55 (nur Jahreszahl).
  2. Kämmerer/Lufen, Landkreis Northeim, Südlicher Teil, S. 196 (nur Jahreszahl).

Zitierhinweis:
DI 96, Lkr. Northeim, Nr. 216 (Jörg H. Lampe, Christine Wulf), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di096g017k0021605.