Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 672 Hessigheim, ev. Pfarrkirche St. Martin 1646

Beschreibung

Grabplatte der Susanna Plieninger geborene Brotbeck. Sandsteinplatte mit eingetieftem Mittelfeld, das dreiteilig angelegt ist: oben Rollwerktafel mit Bibelspruch (A), in der Mitte ein Relief der Verstorbenen, flankiert von zwei Schriftblöcken (B) und zwei Wappen, unten Rollwerktafel mit Grabschrift (C).

Maße: H. 186, B. 71, Bu. 2,5–3,5 cm.

Schriftart(en): Fraktur, Kapitalis, humanistische Minuskel.

DI 25, Nr. 672 - Hessigheim - 1646

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/2]

  1. A

    F: Q: M: N: PPsalm 119. V. 92.1)Wo dein Wort nicht mein / Trost gewest were, so were / ich Vergangen in meine(m) Elend.

  2. B

    Sap(ientia). 4. V. 14.2)Den ihre Seele gefält Gott, darumb / eilet Er mit ihr auß disem böse(n) Lebe(n).

  3. C

    D(eo) O(ptimo) M(aximo) S(acrum)In Gott ist Seelig Entschlaffen / den 19. January 1646. die Ehrn / Vnd Tugentreiche Fraw SVSANNA / Plieningerin Geborne Brotbeckhin / M(agister) IOHAN(N) BALTHASAR Plieni(n)g=/ers Pfarrers allhie zuo Heßigheim / Hertzgeliebte Haußfrawen Ihres / Alters 27. deß Ehestands aber 6./Jahr. 5. Monat. 13. tag. Deren Seelen/ ist nun in Gottes hand vnd keine /qual Rüret sie an.3) Ihren Leichnam / so vnder disem Stein Ruehet Erwecke / Gott widerumb an Seinem Grossen tag / mit ewigen Frewden. Amen.

Wappen:
Tod mit Stundenglas (Plieninger?), Raute auf Dreiberg (Brotbeck?).

Kommentar

Die Verstorbene war eine Tochter des Johann Conrad Brotbeck (1592–1643), württembergischer Pfleger zu Schloß Roseck bei Tübingen und Prokurator des Tübinger Stipendiums. Ihre Mutter Barbara war eine Tochter des Bietigheimer Bürgermeisters Hans Nördlinger.4 Der Ehemann war von 1639–42 Diakon in Besigheim und anschließend Pfarrer in Hessigheim († 1675).5

Anmerkungen

  1. Ps. 118, 92.
  2. Weish. 4, 14.
  3. Off. 14, 13.
  4. Pfeilsticker 3317.
  5. In zweiter Ehe heiratete er Maria Salome, die Tochter des Hofpredigers Curbin: Sigel 99, 12; Faber 3, 43; 30, 102; 67, C 22.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 672 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0067202.