Inschriftenkatalog: Landkreis Luwigsburg

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 25: Lkr. Ludwigsburg (1986)

Nr. 639 Benningen am Neckar, Friedhof 1629

Beschreibung

Bauinschrift der Friedhofsmauer. Außen an der südlichen Umfassungsmauer rechts vom Eingang. Quader aus rötlichem Sandstein mit 5zeiliger Inschrift im Feld. Verwitterungsschäden im oberen Bereich.

Maße: H. 38, B. 45,5, Bu. 3–4,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 25, Nr. 639 - Benningen am Neckar - 1629

 © Heidelberger Akademie der Wissenschaften [1/1]

  1. 1629HANS · [R]VOF[F] / HANS · SHMID / HAILGEN · BFEGER / GEWESEN ZV DER ZIT ·

Kommentar

Der Friedhof wurde vielleicht im Zusammenhang mit der Pestepidemie des Jahres 1626 angelegt.1 Er ersetzte den alten Begräbnisplatz an der Kirche. Die Jahreszahl bezieht sich wohl auf die Fertigstellung der Ummauerung, sie nennt – in unbeholfenem Reim – die beiden verantwortlichen Heiligenpfleger. B und R sind in kursiver Kapitalis ausgeführt, D ist oben offen.

Anmerkungen

  1. Vgl. nr. 205.

Nachweise

  1. Bennngen (W. Hagen) 47.

Zitierhinweis:
DI 25, Lkr. Ludwigsburg, Nr. 639 (Anneliese Seeliger-Zeiss und Hans Ulrich Schäfer), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di025h009k0063902.